Skip to content

GRATIS Versand, wenn Sie 100€ oder mehr ausgeben

5 Schritte zur Gründung Ihres eigenen Kleinunternehmens

Notebook with sticker

Ein Unternehmen zu besitzen ist ein Lebensziel für viele von uns, aber es kann schwierig sein, zu wissen, wo man anfängt. Hier sind 5 Tipps zum Einstieg.

1. Finden Sie eine tolle Geschäftsidee

Das ist der Teil, der wirklich Spaß macht – eine Fülle von Ideen zu haben und etwas zutage zu bringen, das in Ihrem Zielmarkt wirklich Furore machen kann.  

Ideen zu haben ist aber keine Aufgabe, die Sie einfach lösen können, indem Sie sich hinsetzen und daran arbeiten. Wie Entrepreneur erklärt, ist es ein kreativer Prozess, d.h. Sie müssen sich Zeit nehmen, offen sein und zulassen, dass es geschieht. Ihr Gehirn wird basierend auf den Informationen, die es erhält, Verbindungen herstellen, also sprechen Sie mit vielen Leuten, besuchen Sie neue Orte und seien Sie aufmerksam, wenn Sie unterwegs sind.

Wenn Ihnen eine Idee für ein Start-up kommt, schreiben Sie sie auf, egal wie albern sie vielleicht klingt. Wie die meisten erfolgreichen Entrepreneure sagen, kommen gute Geschäftsideen oft zustande, nachdem viele schlechte verworfen wurden.  

Nachdem Sie eine Reihe von Startup-Geschäftsideen gesammelt haben, ist es an der Zeit, sie zu recherchieren und zu entwickeln, so dass Sie die besten testen können, um sich zu vergewissern, dass sie praxistauglich sind.

Open hardcover notebook

Sondieren Sie Ihre unternehmerischen Leidenschaften

Für viele Leute ist die Gründung eines Unternehmens eine Chance, aus einer Leidenschaft Profit zu machen und Geld damit zu verdienen, das zu tun, was sie lieben. Wenn Sie sich in dieser Situation befinden, kennen Sie bereits einige Parameter, z.B. Materialkosten oder welche Verkaufsmöglichkeiten es gibt. Sie wissen wahrscheinlich auch schon einiges über Ihre Branche, dank Ihres persönlichen Enthusiasmus.  

Sie müssen nur noch prüfen, ob es eine Möglichkeit gibt, diese persönliche Leidenschaft in etwas mit langfristigem Geschäftspotenzial zu verwandeln. Können Sie es im Laufe der Zeit erweitern? Können Sie es rentabel genug machen, um davon zu leben, wenn Sie Ihren derzeitigen Job aufgeben?

Betrachten Sie die Konkurrenz

Schauen Sie sich Ihre Konkurrenten, groß und klein, genau an. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Idee sich genügend von dem unterscheidet, was sie machen, um erfolgreich zu sein und dass Sie etwas anbieten, womit niemand anders dienen kann. Schauen Sie sich ihre Preise, Geschäftsmodelle, ihr Marketing und ihren Kundenservice an. Überprüfen Sie ihre Bewertungen – gibt es etwas, das sie nicht anbieten, was Kunden wollen, und das eine Geschäftsgelegenheit für Sie sein könnte?

Analysieren Sie Ihren Zielmarkt

Sie müssen wissen, welche Produkte potenzielle Kunden kaufen und wie viel sie bereit sind, für das, was Sie anbieten, zu zahlen. Marktforschungsinstrumente wie Umfragen und Fokusgruppen können sehr hilfreich sein, um Meinungen und Erkenntnisse zu sammeln, die Ihnen helfen, Ihre Ideen und Ansätze zu verfeinern. Sie können eine Marktforschungsumfrage mit kostenlosen Tools wie SurveyMonkey  erstellen.

2. Erkennen Sie die Hindernisse – und umgehen Sie sie

Jedes Kleinunternehmen ist anders, aber alle sind in der Anfangsphase mit gewissen Hindernissen konfrontiert, einige davon größer als andere. Hier sind ein paar typische Herausforderungen für Kleinunternehmer und Strategien, um sie zu überwinden.

Festlegung der Geschäftsinhaberschaft

Wenn mehr als eine Person involviert ist, müssen Sie ein paar ehrliche Gespräche darüber führen, wem das Unternehmen gehören wird und ob es zu gleichen Teilen von den Gründern geteilt wird. Überlegen Sie, wer den Großteil der Arbeit übernehmen wird und was jede Person beitragen wird. Vereinbaren Sie ein paar Grundregeln darüber, wie jeder zum Geschäft beitragen wird und was passiert, wenn jemand zurücktreten will.

Wahl der Systeme und Software

Eins der Hindernisse bei der Gründung Ihres eigenen Kleinunternehmens ist die Frage, wie Sie die richtige Infrastruktur entwickeln. Hilfreiche Software und Prozesse zu haben, statt welche, die zusätzliche Arbeit bereiten und Ihnen das Leben erschweren, kann ein enormer Erfolgsfaktor sein, wenn Sie ein Unternehmen gründen. Projektmanagement-Tools, Buchhaltungssoftware – selbst, wenn es sich nur um eine einfache Kalkulationstabelle handelt – und das E-Mail-System, das Sie wählen, sind alles Dinge, die sich auf Ihre Produktivität auswirken.

Nehmen Sie sich etwas Zeit, um verschiedene Optionen zu recherchieren, und sprechen Sie direkt mit Softwareanbietern, die Ihnen möglicherweise maßgeschneiderte Lösungen für Ihr Unternehmen anbieten können. Die gute Nachricht ist, dass Sie während der Startphase die Möglichkeit haben, neue Dinge ausprobieren und Ihre Meinung zu ändern, bevor Routinen und Systeme fest integriert sind, also können Sie es sich leisten, ein wenig zu experimentieren.

Wachstum und Rekrutierung

Zu wissen, wann Sie Ihren ersten Mitarbeiter einstellen sollten, kann schwierig sein und der Übergang von einem Milieu, das nur aus Gründern und Inhabern besteht, zu einem, in dem Sie Personal haben, kann einen Wendepunkt für Ihre Unternehmenskultur und Arbeitsmethoden darstellen.  Berücksichtigen Sie neben den praktischen Aspekten wie Gehaltsabrechnung und Versicherung auch die kulturellen Auswirkungen, die es hat, Arbeitgeber zu werden, und wie Sie als Arbeitsplatz gesehen werden möchten.

Products designers working

3. Erkennen Sie die Merkmale eines erfolgreichen Kleinunternehmens

Um Erfolg zu haben, müssen Sie wissen, wie Erfolg aussieht. Zu verstehen, was gut funktioniert, wird Ihnen helfen, sich einen Wettbewerbsvorteil in Ihrem Zielmarkt zu verschaffen und Ihr Unternehmen zu einem guten Arbeitsplatz zu machen.  

Kultur ist entscheidend

Wenn wir eines sicher wissen, dann ist es, dass der Erfolg kleiner Unternehmen  fast immer mit einer starken Unternehmenskultur einhergeht. Unternehmen, die sich um ihre Mitarbeiter kümmern, offen für Ideen sind, und wo jeder sich gehört fühlt und sich einbringen kann, sind auf dem richtigen Weg.

Geschäftsinhaber können helfen, eine großartige Kultur zu schaffen, indem sie durch ihr eigenes Verhalten ein gutes Beispiel geben. Anstatt einseitige Entscheidungen zu treffen, sind gute Führungskräfte in der Lage, verschiedene Standpunkte zu berücksichtigen und eine neue Perspektive einzunehmen, ohne ihre Rolle als Hauptentscheidungsträger zu verlieren.

Seien Sie offen für Veränderungen

Eine flexible Geschäftsstruktur kann Unternehmern wirklich helfen, sich in der Startphase anzupassen und Gelegenheiten zu nutzen. Es ist typisch für Leute in einer Startup-Kultur, ‘viele Hüte zu tragen’ und sich zuzutrauen, verschiedene Rollen auszuprobieren, statt sich an eine strikte Jobbeschreibung oder ein bestimmtes Verfahren zu halten. Dies geht Hand in Hand mit einer großartigen Unternehmenskultur, die Mitarbeiter stärkt und ihnen Eigeninitiative ermöglicht.

Seien Sie smart mit Ihrem Marketing

Abschließend ist eine gut definierte Marketingstrategie ein Kennzeichen für ein erfolgreiches Kleinunternehmen. In Ihr Marketing zu investieren hilft Ihnen, Ihre Marke aufzubauen, Ihre Werte und Identität zu entwickeln und neue Kunden zu gewinnen.  

4. Setzen Sie Ziele

Sind Sie je in einem Vorstellungsgespräch gefragt worden, „wo möchten Sie in 5 Jahren sein?“ Es ist eine Frage, die für Unternehmen ebenso zutreffend ist wie für Personen. Ihr Geschäftsplan sollte langfristige Ziele enthalten, die Sie erreichen wollen, um Ihre Gesamtvision zu verwirklichen.   

Gleichzeitig ist es wichtig, kurzfristige Ziele und Teilziele zu setzen und Ihre Fortschritte zu messen.

  • Langfristige Ziele bestimmen Ihre Strategie und Ihren allgemeinen Fokus.
  • Kurzfristige Ziele können Ihr Tempo und Ihre Dynamik von Tag zu Tag aufrechterhalten und vor unproduktiven Verhaltensweisen wie Verschleppung und Entscheidungslähmung schützen.

Um wirklich von der Zielsetzung zu profitieren, müssen Sie den Fortschritt verfolgen. Versuchen Sie, ein paar KPIs (Key Performance Indicators bzw. Leistungskennzahlen) wie Umsatzzahlen, Erlöse oder sogar Social Media-Reichweite für Ihr Unternehmen zu definieren. Das wird Ihnen helfen, im Laufe der Zeit zu sehen, ob Sie auf Kurs sind und Momentum aufbauen, oder ob Sie in gewissen Bereichen Veränderungen vornehmen müssen.  

5. Positionieren und promoten Sie sich  

Der Aufbau Ihrer Marke erfolgt vom ersten Tag an, ob Sie es beabsichtigen oder nicht. Also ist es sinnvoll, einen bewussten Ansatz zu verfolgen und Ihre Markenidentität durch ihre Entstehungsphase zu leiten. Alles ist einfacher, wenn Sie klar und bewusst formulieren können, wie Sie gesehen werden möchten und wen Sie ansprechen möchten.

Realistisch betrachtet sind die Ressourcen in einem Start-up aber oft auf andere Bereiche konzentriert und Sie könnten ein knappes Budget für Marketing und Werbung übrig behalten. Große, glänzende Marketingkampagnen sind vielleicht außerhalb Ihrer Reichweite, aber es gibt viele Wege, Ihre Marke zu promoten, ohne ein Vermögen auszugeben.   

Compliment slip and notes

Investieren Sie Zeit in Social Media  

Für viele Kleinunternehmer sind Social Media aufgrund ihrer großen Reichweite und niedrigen Eintrittsschwelle eine unverzichtbare Ressource. Es braucht Zeit, Ihren Ton of Voice zu entwickeln, eine Followerschaft aufzubauen, Inhalte zu kreieren und zu veröffentlichen. Aber Social Media Marketing muss dennoch nicht große Teile des Tages in Anspruch nehmen.

Ein „Wenig-und-oft“-Ansatz, bei dem Sie hier und da ein paar Minuten aufbringen, um Ihre Social Media-Präsenz zu steigern, kann schneller als Sie denken bemerkenswerte Ergebnisse erzielen. Das ist teilweise dem Kaskadeneffekt des Teilens auf Social Media zuzuschreiben – gute Inhalte erzeugen ihre eigene Dynamik, die Sie dann mit bezahlter Werbung weiter steigern können, wann immer Ihr Budget es zulässt.

Generieren Sie mehr Klicks mit SEO

Suchmaschinenoptimierung ist eine weitere hilfreiche Strategie für Kleinunternehmen, die ein breiteres Publikum suchen. SEO wird manchmal als eine geheimnisvolle Kunst angesehen, die für Laien nur schwer in den Griff zu bekommen ist. Aber die Grundlagen sind schnell erlernt und können sofort in die Tat umgesetzt werden, so dass Ihre Webseiten und Blog-Artikel die besten Ergebnisse erzielen. Einige der nützlichsten Ratschläge stammen von den Suchmaschinen selbst – z.B. Googles Startleitfaden zur SEO.

Perfektionieren Sie die Kunst der Pressemitteilung  

Wenn Sie ein begrenztes Budget haben, um Ihr Unternehmen zu promoten, vergessen Sie die gute alte Pressemitteilung nicht, deren Erstellung praktisch nichts kostet und die, wenn Sie es richtig anstellen, einige ernsthaft einflussreiche Leuten auf Ihren Namen aufmerksam machen könnte. Hier sind Tipps von einem Journalisten des Guardian, wie Sie effektive Pressemitteilungen schreiben.

Als Kleinunternehmen sind Sie Teil einer Community

Egal, an welchem Punkt des Prozesses Sie sich befinden, Ihr eigenes Unternehmen zu gründen kann sowohl aufregend als auch beängstigend sein. Zum Glück sind Sie nie komplett allein. Es gibt so viele Leute, die denselben Weg gehen und jede Menge Ressourcen, die Ihnen helfen können, Ihr Ziel zu erreichen.

Sprühen Sie vor Ideen für Ihr Kleinunternehmen? Entdecken Sie 4 Dinge, die Kleinunternehmen von multinationalen Konzernen lernen können

Bleiben Sie in Kontakt

Mit unserem MOOsletter, der alle zwei Wochen erscheint, erhalten Sie Design-Inspirationen, Geschäftstipps und Sonderangebote direkt in Ihren Posteingang.

Anmelden!