August 16, 2018

Wie Sie Ihre Markenkultur aufbauen

Okay, Sie haben Ihre Marke definiert und begonnen, sie Ihren Kunden zu präsentieren. Aber wie binden Sie Ihre Marke vollständig in Ihr Unternehmen ein?

1. Branden Sie Ihren Arbeitsraum

Der Harvard Business Review empfiehlt, Ihre externen Marketingmaterialien und Ihre internen Kommunikationen aufeinander abzustimmen, damit die Botschaften, die Sie der Welt vermitteln, mit denen übereinstimmen, die Sie innerhalb Ihres Unternehmens bekräftigen. Beim internen Marketing kennen Sie Ihre Zielgruppe sehr genau und können auf ihre Aufmerksamkeit während des Arbeitstags zählen, sodass Ihre markenbildenden Botschaften sehr zielgerichtet und effektiv sein können.

Wenn Sie ein Ein-Personen-Betrieb sind, mag es wenig albern erscheinen, Marketing auf sich selbst abzuzielen, aber nichtsdestotrotz können Sie Ihre Marke in Ihren physischen Raum integrieren. Wenn Sie Prospekte, Flyer, Visitenkarten oder Postkarten erstellt haben, hängen Sie ein paar in Ihrem Arbeitsraum an die Wände. Es wird Ihnen helfen, Ihre Markenwerte im Kopf zu behalten und Sie an das Erscheinungsbild erinnern, das Sie in die Welt projizieren. Stellen Sie es sich so vor, also würde Ihre Marke sich im Spiegel betrachten.

2. Stellen Sie sicher, dass Ihr Team dahintersteht

Ohne Leute ist eine Marke nur eine Liste von Wörtern oder eine Farbpalette. Ihr Team macht Ihre Marke erst wirklich zu einer Realität, also ist es entscheidend, dass alle verstehen, worum es Ihrer Marke geht und was jeder Ihrer Markenwerte in der realen Welt bedeutet.

Wenn Mitarbeiter Ihre Markenwerte mit ihren eigenen persönlichen Werten in Beziehung bringen können, umso besser. The Balance schlägt vor, Ihre Markenwerte mit Mitarbeiterrekrutierung und Belohnungen zu verknüpfen, sodass Sie Leute wählen, die die Sichtweise Ihres Unternehmens teilen und dann diese Werte mit der Zeit bekräftigen. Es ist eine selbsttragende Art, Ihre Marke aufzubauen.

3. Nutzen Sie die Macht des Beispiels

Jeder hat ein anderes Verständnis von einem Begriff wie ‘freundlich’ – für die einen ist es ein höfliches Lächeln, für die anderen ein kräftiger Händedruck und eine Einladung zum Mittagessen. Dasselbe gilt für Ihre Markenwerte – sie sind offen für eine ganze Reihe von Interpretationen. Anstatt Mitarbeiter mit abstrakten Ideen wie ‘vertrauenswürdig’, ‘hilfreich’ und ‘mutig’ zu konfrontieren, erklären Sie ihnen anhand von Beispielen, was Sie meinen.

Kontext aus dem wahren Leben kann Ihre Markenwerte in Aktion veranschaulichen. Denken Sie an Kundentelefonate, Interaktionen zwischen Mitarbeitern im Büro, Gespräche mit Lieferanten, Austausch auf Social Media und andere Szenarien, die Ihnen einfallen, und beginnen Sie, ein paar Beispiele zusammenzustellen. Das wird Ihren Mitarbeitern Klarheit und Selbstvertrauen geben, zum Wachstum Ihrer Marke beizutragen.

Sie können Bilder, Text oder Video nutzen, um Beispiele zu erstellen, an denen Mitarbeiter sich orientieren können, oder sogar eine Reihe von Screenshots von Social Media-Konversationen. Für noch mehr Effekt können Sie jedem Ihrer ‘guten’ Beispiele eine ‘Wie man es nicht macht’-Version gegenüberstellen.

4. Halten Sie es im Rahmen

Niemand kann 24 Stunden am Tag ‘die Marke leben’ und es wäre auch ein wenig beunruhigend, wenn es jemand könnte. Markenwerte sind keine starren Regeln, sondern anzustrebende Ideale, und es ist zu erwarten, dass Sie und Ihr Team ab und zu dahinter zurückbleiben, weil Sie Menschen sind.

Die Fähigkeit, einen Schritt zurückzutreten und Ihr Unternehmen mit einem Sinn für Humor zu betrachten, ist ein großes Plus, um Ihre Marke auf lange Sicht am Leben zu erhalten. Wenn die Dinge ein bisschen vom Kurs abkommen, können Sie es merken und korrigieren, es ist kein Weltuntergang!

Erwecken Sie Ihre Marke zum Leben – mit bunten und glänzenden Stickern.

0

Kommentare sind geschlossen.

So gestalten Sie ein Logo für Ihr Unternehmen

Ob Sie selbst ein Logo gestalten oder jemanden damit beauftragen – hier erfahren Sie, was Sie...

7 min lesezeit

14 Wege, neue Kunden zu finden

Egal, ob Sie selbstständig sind oder ein Unternehmen gründen möchten – das Know-how der...

8 min lesezeit

7 Gründe, warum Ihr Start-up von Coworking profitieren kann

Früher oder später reicht der Küchentisch einfach nicht mehr aus. Mit Coworking bekommen Sie den...

4 min lesezeit