Kostenloser Versand ab 60€ - deutschlandweit

May 28, 2020

Wie man ein gepunktetes Notizbuch nutzen kann

Punkte sind der neue Trend in der Welt der Notizbücher. So nutzen Sie Ihr MOO Hardcover Notizbuch optimal, wenn Sie ein Punkteraster ausprobieren möchten.

Punkte waren noch nie so modern – wie jeder Journaler bestätigen wird, der täglich auf Instagram postet. Das gepunktete Notizbuch erobert die Welt im Sturm, dank seiner Anpassungsfähigkeit und dem Ansatz „Weniger ist mehr”.

Was hebt gepunktete Notizbücher von anderen ab?

Normalerweise sind die Seiten eines Notizbuches unliniert oder mit Linien in engen oder weiteren Abständen versehen. Weiße Seiten sind der Liebling der Kreativen, denn alles ist auf ihnen möglich. Notizen, Skizzen, Kritzeleien oder die Erstellung einer Mindmap – der Vorstellungskraft sind keine Grenzen gesetzt. 

Mit Linien ist es leichter, dass die eigene Handschrift (egal, ob groß oder klein) gerade bleibt, ohne dass die Buchstaben ein schiefes Eigenleben entwickeln. Auf unlinierten Seiten kann das schnell passieren, aber es verschwendet Platz und die Schrift wird schwerer lesbar.

Dann gibt es karierte Seiten, die wohl jeder kennt, der einmal mit Mathematik-Hausaufgaben zu kämpfen hatte. Beim Karomuster kommen zu den horizontalen Linien vertikale Linien, die es einfacher machen, Diagramme oder Tabellen zu zeichnen. Aber so sind die Seiten bereits zu Beginn etwas gefüllter, was weniger Platz für Kreativität und künstlerische Akzente bedeutet.

Das Punkteraster ist ein wunderbarer Kompromiss zwischen weißen, linierten und karierten Seiten und bringt Ihnen die Vorteile aus all diesen Optionen. Es ist wie ein weißes Blatt Papier mit einer praktischen Hilfestellung.

Durch Punkte in regelmäßigen Abständen können Sie geradlinig schreiben und sie geben Struktur für Tabellen, Kontrollkästchen oder Diagramme. Aber das Muster stört nicht dabei, wenn Sie sich künstlerisch ausdrücken möchten und die Seite wirkt auch nicht überfüllt.

Das Beste ist, dass Sie die Punkte ganz leicht aus Fotos ausblenden können, indem Sie Filter und Editierwerkzeuge verwenden. So können Sie Bilder online posten und vermitteln den Eindruck, dass diese auf einer weißen Seite entstanden sind.

9 Arten, wie Sie Ihr gepunktetes Notizbuch nutzen können

Wenn Sie das Glück haben, bereits ein MOO Notizbuch oder Journal mit gepunkteten Seiten zu besitzen, haben Sie wahrscheinlich bereits unzählige Ideen, wie Sie es nutzen können. Oder Sie sind auf der Suche nach ein wenig Inspiration. Falls das so ist, haben wir eine Liste mit Verwendungsmöglichkeiten für gepunktete Notizbücher für Sie zusammengestellt.

1. Als Tagebuch

Ein gepunktetes Notizbuch eignet sich hervorragend als Tagebuch, in dem Sie täglich Gedanken, Eindrücke, Erinnerungen und Ideen festhalten können. Nutzen Sie die horizontalen Punkte so, wie Sie Linien nutzen würden – man braucht eventuell etwas Übung, aber nach ein oder zwei Zeilen schreiben Sie, als hätten Sie nie etwas anderes genutzt.

Mit einer gepunkteten Seite haben Sie den Vorteil, dass Sie spontan aus dem reinen Text ausbrechen können, um ein paar Skizzen oder Kritzeleien zu Papier zu bringen, wenn Sie die Inspiration übermannt, oder Sie trennen Bereiche der Seite ab, um Ideen auf eine nichtlineare Weise festzuhalten.

2. Als Skizzenbuch

Wenn Sie Skizzen anfertigen möchten, können Punkte Ihnen ein wenig zusätzliche Struktur geben. Sie helfen bei der Gestaltung, da Sie die Seite für verschiedene Elemente Ihres Designs besser einteilen können.

Punkte können auch praktisch sein, wenn Sie mit Perspektive zeichnen möchten und verschiedene geometrische Formen wie Gebäude oder Stadtansichten zu Papier bringen.

Schließlich helfen die Punkte auch dabei, Proportionen beim Zeichnen abzuschätzen. Wenn Sie zum Beispiel mehrere Personen skizzieren, können Sie festlegen, dass der Kopf einer Person die Höhe von zwei Punkten hat. Diese Maße können Sie dann auch für andere Personen im Bild einsetzen, sodass die Proportionen aller Figuren gleich sind.

Falls Sie ein gepunktetes Notizbuch als Skizzenbuch nutzen, sollten Sie darauf achten, dass die Papierqualität besonders gut ist (unser 100 g/m² Munken Kristall zum Beispiel), damit Sie auch einen Radierer verwenden können ohne befürchten zu müssen, dass das Papier dabei einreißt, oder sich darum sorgen müssen, dass Tinte durchdrückt.

3. Als Übungsbuch für Kalligraphie

Genießen Sie es, in Schönschrift zu schreiben? Wenn Sie Kalligraphie-begeistert sind oder es gern einmal ausprobieren möchten, dann ist ein gepunktetes Notizbuch eine großartige Wahl für Sie.

Das gepunktete Muster hält nicht nur den Schriftzug eben, sondern hilft auch dabei, gleichmäßige Abstände zwischen Buchstaben und Wörtern zu bilden, sodass die Formen Ihrer Buchstaben gleichmäßig gut gelungen sind und jedes „e“, „a“ und „y“ einheitlich und schön wirkt.

Anders als bei einem linierten Notizbuch unterbrechen die Punkte nicht beim Formen der Buchstaben, die nach unten ausklingen, was bei einer flüssigen Schreibschrift stören würde. Die Punkte sind kaum zu sehen und sind leicht auszublenden, wenn Sie Ihr fertiges Werk auf Instagram veröffentlichen möchten.

4. Als Fläche für Kritzeleien

Manchmal legt man es nicht auf ein Meisterwerk an oder will nicht einmal fertige Bilder malen – man möchte einfach den Stift über das Papier gleiten lassen und sehen, was dabei herauskommt. Kritzeleien helfen beim Stressabbau und können dazu beitragen, eine kreative Blockade zu überwinden oder ein langweiliges Meeting hinter sich zu bringen. Warum also nicht ein gepunktetes Notizbuch, das einzig und allein diesem Zweck dient?

Gepunktetes Papier schafft den Rahmen, auf dem Sie herumkritzeln können – verbinden Sie die Punkte einfach so, wie es Ihnen gerade in den Sinn kommt, nutzen Sie sie als Ecken für Quadrate und Rechtecke oder machen Sie jeden Punkt zum Ausgangspunkt für ein Muster oder eine bestimmte Form.

MOO hardcover dotted journal shown both open and closed. New Toffee Brown style dotted notebook with a brown hard cover and thick red card pages in the centre

5. Als Planer

Nutzen Sie die praktischen Punkte, um einen Wochenplaner mit Kästchen für jeden Tag zu erstellen, oder als täglichen Kalender, sodass Sie Ihre Aufgaben von morgens bis abends nachverfolgen können. Da Sie ein ganzes Notizbuch zur Verfügung haben, können Sie verschiedene Layouts und Strukturen ausprobieren und jede Woche eine neue Version testen. Diesen Vorteil haben Sie bei vorgedruckten Planern nicht.

6. Zur Ideenfindung

Gepunktetes Papier gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Gedanken so aufs Papier zu bringen, wie es am besten zu Ihren Ideen passt. Nutzen Sie die Punkte um Flow-Charts zu schaffen, die dabei helfen können, Geschäftspläne oder Projekte zu erstellen. Schreiben Sie seitwärts oder von oben nach unten, oder nutzen Sie Gedankenblasen und Kästchen, um Ideen und Themen voneinander abzugrenzen. Das Papier ist, was Sie daraus machen.

7. Als Bullet Journal

Den Trend der gepunkteten Notizbücher haben wir eventuell dem Bullet Journal zu verdanken, auch wenn beide nicht unbedingt Hand in Hand gehen müssen. Wir haben bereits über die Vorteile von Bullet Journals berichtet – im Grunde genommen ist es ein minimalistisches System, mit dem Sie täglich Notizen machen und Ihre Zeit planen können. Da das Punkteraster eine minimalistische Form der Seitengestaltung ist, ist es also nicht überraschend, dass beides auf großartige Weise zusammenpasst.

Nutzen Sie die Punkte in Ihrem Notizbuch als Ausgangspunkte für Ihre Einträge oder auch als praktische Form für den Index am Beginn Ihres Journals.

8. Checkliste

Müssen Sie eine To-Do-Liste schreiben? Oder eine Einkaufsliste? Nutzen Sie die Punkte, um ein kleines Kästchen zu formen, in dem Sie Ihre Aufgaben abhaken können.

Was für ein befriedigendes Gefühl!

9. Zur Dokumentation

Die Anpassungsfähigkeit von gepunktetem Papier bedeutet, dass Sie ganz leicht Schaubilder und Tabellen erstellen können, um Fortschritte abzubilden. Das sieht akkurater aus als bei liniertem oder weißem Papier.

Nutzen Sie die Punkte als Grundlage, um ein Säulendiagramm zu erstellen und füllen Sie die Quadrate aus, um Ihre monatlichen Ausgaben zu notieren. Sie können so auch Ihre Fortschritte beim Lesen eines Buches festhalten.

Sie können die Punkte auch verwenden, um Tabellen für Kennzahlenspalten zu bilden, was ideal für Geschäftsausgaben ist, oder um die Entwicklung beim Sparen für einen Urlaub oder eine Reise zu verfolgen.

 

Sind Sie bereit fürs Punkteraster? Dann lernen Sie unsere prächtigen Hardcover Notizbücher kennen.

0

Kommentare sind geschlossen.

Minimale Visitenkarten-Designs, die das Branding für sich sprechen lassen

Wenn es um klares, minimales Branding geht, beweisen diese drei Unternehmen, dass weniger...
July 1, 2020

8 Visitenkarten, die quasi Kunstwerke sind

So haben einige unserer kreativsten Kunden ihre Visitenkarten von funktionalen Produkten zu kleinen...
June 29, 2020

Unser Guide für Visitenkartengrößen und –maße

Wie groß sollte eine Visitenkarte in Pixeln sein? Die Größe Ihres Designs hängt von der Art der...
June 25, 2020