Skip to content

GRATIS Versand, wenn Sie 100€ oder mehr ausgeben

Wie Sie (noch) bessere Visitenkarten gestalten 

Heben Sie sich mit diesen Expertentipps von der Masse ab.

Someone holding a collection of business cards of different shapes, sizes, and bold designs.

Die Erstellung eines Designs kann ein Minenfeld sein, selbst für eine Visitenkarte. Welche Schriftart wählen Sie? Welches Finish verwenden Sie? Welches Papier fühlt sich richtig an? Wir haben unsere Experten nach ihren Lieblingstipps gefragt. Und die haben sie uns zum Glück gerne verraten.

Bevor sie beginnen…

Finden Sie zuallererst eine Vorlage, die Ihre Marke widerspiegelt. Egal, ob Sie Ihre ersten Karten erstellen oder etwas Neues ausprobieren möchten, MOO bietet eine große Auswahl an Vorlagen, mit denen Sie experimentieren können. Ob Sie eine Innenarchitektin sind, die einen einzigartigen Stil zum Ausdruck bringen möchte, oder ein Bäcker, dem daran liegt, seine fröhliche Art zu zeigen, es gibt ein Design, das zu Ihrer professionellen Ästhetik passt. Phil, unser Head of Design, rät außerdem, die Luxe-Farbnaht „für einen personalisierten Touch Ihrer Markenfarbe anzupassen“.

Luxe business cards with a rich green back and a green seam on the edge.

Was kommt auf die karte

Schauen wir uns als Nächstes an, was auf die Karte gedruckt wird. Beginnen Sie mit der Wahl einer Schriftart. Sie sollte gut lesbar und aufmerksamkeitsstark sein, aber auch zu der Schrift auf Ihrer Website und anderen Marketingmaterialien passen. Das schafft ein nahtloses Markenerlebnis und trägt zum Wiedererkennungswert der Marke bei. Probieren Sie Schriftarten wie Times New Roman für ein einfaches, aber anspruchsvolles Design aus. Oder Futura für einen moderneren Vibe. Es gibt sogar Schriftarten wie Myriad Pro, die früher von Apple verwendet wurde. 


Überlegen Sie dann, was auf der Visitenkarte stehen soll und warum. Der Sinn ist doch, eine zu überreichen, damit man Sie leicht kontaktieren kann, oder? Geben Sie also nur die wichtigsten Informationen an. Phil schlägt vor, „Platz für eine handschriftliche Nachricht oder einen Namen zu lassen“, um eine persönliche Note oder den Kontext, in dem Sie sich kennengelernt haben, hinzuzufügen. Wenn Sie weitere Informationen oder ein Portfolio haben, „fügen Sie einen QR-Code hinzu, damit die Leute Ihre Website oder Ihre Socials viel schneller besuchen können.“

An eye-catching business card with funky and bold silver foil and a QR code in the corner.

Fokus auf grösse & form

Die Größe und Form Ihrer Visitenkarte beeinflussen auch, wie viele Informationen Sie aufnehmen können. Gehen Sie den konventionellen Weg? Oder probieren Sie etwas Auffälligeres aus? Die meisten Karten sind rechteckig mit horizontal ausgelegten Informationen, wie bei einer Kreditkarte, aber was hindert Sie daran, welche zu haben, die quadratisch oder mini sind, oder die Ecken abzurunden?

Bedenken Sie, wie Ihre Informationen auf einer Karte aussehen werden. Unsere Grafikdesignerin Eleanor sagt: „Für lange Email-Adressen oder Websites empfiehlt sich ein Layout im Querformat in MOO-Größe.“ Andererseits „heben Sie sich von der Masse ab, wenn Sie sich für eine quadratische Visitenkarte entscheiden. Ein perfektes Format, wenn Ihr Branding ein quadratisches Logo hat.“

A very simple but eye-catching business card with rounded corners.

Wenn Sie nach anderen Möglichkeiten suchen, Ihre Karte hervorzuheben, empfiehlt Ihnen Michela von unserem Design Services Team: „Abgerundete Ecken sind elegant und ein einfaches Mittel, um Ihre Karte hervorzuheben. In einer Welt der einfachen Rechtecke wird Ihre gleich viel bewusster und besser gestaltet wirken.“  Yoshi, unser Head of Brand Design, hat einen Vorschlag zur Textur: „Wenn Sie eine Leidenschaft für Stoffe haben, nehmen Sie Cotton!“

Machen sie etwas besonderes

Lassen Sie Ihre Karten doppelt so hart für Sie und Ihre Marke arbeiten. Unser erfahrener Designer Jonny schlägt vor, „Relieflack zu verwenden, um subtile taktile Höhe hinzuzufügen und Ihre Marke aufzuwerten.“ Michela mag ein bisschen mehr Glitzer. „Es ist unwiderstehlich, etwas Glänzendes in die Hand zu nehmen! Das Hinzufügen von Gold- oder Silberfolienelementen zu Ihrem Logo oder Design kann Ihr Publikum wirklich fesseln und dazu bringen, Ihre Karte immer wieder in die Hand zu nehmen, um den Schimmer zu sehen!“ Eleanor merkt außerdem an: „Wenn Sie leuchtende Markenfarben wollen – wählen Sie MOOs Super-Papier.“

A business card that is white except for the business name, which is black with shiny spot gloss, making it pop.

Vielleicht sind Sie Fotograf oder haben ein Portfolio an Arbeiten, die Sie präsentieren möchten. Ricky, unser Grafikdesigner, rät: „Nutzen Sie Printfinity. Heben Sie Ihre Unternehmensprojekte, Markenmuster, Fotografien oder Kunstwerke hervor. Es ist, als ob man 50 verschiedene Visitenkarten-Designs zum Preis von einem bekommt.“

Finalisieren sie ihr design

Alle Ihre Designelemente sind implementiert, Ihre Spezialeffekte und Finishes ausgewählt – jetzt ist es an der Zeit, Ihr Design noch einmal durchzuchecken und sicherzustellen, dass alles zusammenpasst. Denken Sie daran, die Visuals zu überprüfen und sich zu fragen, ob alles richtig ausgerichtet ist. Achten Sie darauf, dass der Text lesbar ist und die Bilder nicht verpixelt sind. Last but not least: Korrektur lesen und nochmals Korrektur lesen. Und lassen Sie dann auch noch jemand anders Korrektur lesen.

Bereit, loszulegen? Gestalten Sie noch heute Ihre Traum-Visitenkarte.

Bleiben Sie in Kontakt

Mit unserem MOOsletter, der alle zwei Wochen erscheint, erhalten Sie Design-Inspirationen, Geschäftstipps und Sonderangebote direkt in Ihren Posteingang.

Anmelden!