January 9, 2018

Wie Sie Ihre Markenwerte entwickeln

Ein Unternehmen zu sein ist eine Sache, und eine Marke zu sein ist eine andere. Hier erfahren Sie, wie Sie Werte schaffen, die Ihr Geschäft auf das nächste Level bringen.

Klar definierte Werte können dazu beitragen, eine stärkere Unternehmenskultur zu schaffen. Das wiederum hilft Ihnen, die „richtigen“ Mitarbeiter anzuziehen, Ihre Kunden zu binden und Ihr Team zu motivieren.

Es kann schwierig sein, die Zeit zu finden, über Markenwerte nachzudenken, wenn Ihr Unternehmen (und Ihr Team) wächst. Sie machen sich wahrscheinlich Gedanken über Dinge wie Ihre Gewinn- und Verlustzahlen, ob Sie Ihr Team noch weiter ausbauen sollten oder lieber erstmal nicht, und wie Sie Ihren Umsatz vergrößern können.

Keine Sorge – wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, was zu tun ist. Hier sind einige Möglichkeiten, Ihre Markenwerte zu entwickeln.

 

Definieren Sie Ihr „Warum“

Das klingt einfach, doch es kann überraschend schwierig sein. Aber wenn Sie sich erst einmal über Ihr „Warum“ im Klaren sind, werden die Leute Ihnen in Scharen zulaufen — Simon Sinek spricht darüber in seinem TED-Talk, der sehenswert ist, während Sie über Ihr „Warum“ nachdenken.

Also, warum machen Sie das, was Sie machen? Versuchen Sie, ein Problem zu lösen, das Sie selbst als Verbraucher besonders frustriert hat? Haben Sie etwas beobachtet, womit sich jemand  herumgeschlagen hat und wollen andere davor bewahren? Haben Sie etwas erfahren, was Sie zuvor nicht wussten und fühlen sich veranlasst, Initiative zu ergreifen, um Arbeitsplätze zu schaffen oder benachteiligten Mitgliedern Ihrer Gesellschaft Geld/ Hilfsgüter zukommen zu lassen?

Egal, wie alltäglich Ihr Produkt oder Angebot ist, es sollte immer ein starkes „Warum“ dahinter stecken. Ein Unternehmen, das Haushaltsreiniger herstellt, mag banal klingen, aber was, wenn Sie das Ziel haben, auch die Umwelt zu reinigen, indem Sie ökologische Verpackungen und Inhaltsstoffe verwenden?

 

Definieren Sie, wem Sie helfen

Jedes Produkt sollte einen Zielkunden haben. Wem helfen Sie mit Ihren Produkten und Dienstleistungen? Konzentrieren Sie sich auf individuelle Kunden? Bestimmte Gemeinschaften oder Gruppen? Nonprofits oder sonstige Unternehmen? Sobald Sie wissen, wen Sie mit Ihren Dienstleistungen und Produkten ansprechen wollen, können Sie das in Ihr „Warum“ und Ihre Markenwerte integrieren.

Sie können diese Übung auch nutzen, um Ihre Werte zu schärfen und Ihr Produkt zu verbessern. Wenn Sie darüber nachdenken, wem Sie helfen, denken Sie nicht nur an deren alltägliche Bedürfnisse, sondern speziell an Bedürfnisse, die nicht erfüllt werden (entweder garnicht oder nur teilweise – vielleicht existiert bereits ein Produkt, das in gewisser Weise hilft, das Problem aber nicht vollständig löst). Wie wird Ihr Produkt dieses Problem lösen? Und warum ist es wichtig, dieses Problem für dieses spezifische Gruppe zu lösen?

 

Engagieren Sie sich außerhalb der Arbeit

Dies geht Hand in Hand mit Ihrem „Warum“ und kann ein Weg sein, den Leuten zu zeigen, dass Sie und Ihr Unternehmen bereit sind, Ihren Worten Taten folgen zu lassen. Wenn Ihr „Warum“ darin besteht, gestressten Müttern zu helfen, dann könnte Ihr außerberufliches Engagement Freiwilligenarbeit und Spendenaktionen für örtliche Frauenhäuser beinhalten. Wenn „Empowerment“ zu Ihrem „Warum“  oder zu den zentralen Werten Ihrer Marke zählt, wäre es sinnvoll, Ihren Angestellten außerbetriebliche Entwicklungsprogramme und Bildungsressourcen zur Verfügung zu stellen.

Machen Sie sich eine Liste, die sowohl Ihr „Warum“ als auch zentrale Werte enthält, die Ihrem Unternehmen am Herzen liegen (z.B. sicherzustellen, dass Ihre Kunden sich wichtig fühlen). Wenn Sie diese Liste aufgestellt haben, lassen Sie sich ein paar Ideen einfallen, um diese Werte in einen Zweck zu integrieren, der außerhalb der Arbeit existiert.

  

Stellen Sie ein Team ein, das Ihre Werte teilt

Ein Unternehmen mit starken Markenwerten zu führen umfasst auch, sicherzustellen, dass Ihr Team mit diesen Werten konform geht. Das schafft eine bessere Erfahrung für alle – etablierte Mitarbeiter sind motivierter, zusammenzuarbeiten und Neuzugänge fühlen sich schneller integriert. So entsteht ein gut eingespieltes Team.

Um dies zu ermöglichen, strukturieren Sie Ihre Fragen im Bewerbungsgespräch und Ihren Einstellungsprozess im Einklang mit Ihren Werten. Wenn „Beharrlichkeit“ einer Ihrer Markenwerte ist, fragen Sie Ihre Bewerber nach einer Situation in ihrem Leben, in der sie allen Widrigkeiten standgehalten haben. Wenn Sie ein soziales Engagement in Ihr Unternehmen integriert haben, sprechen Sie im Bewerbungsgespräch auch darüber. Vergessen Sie nicht, all diese Dinge auch auf der „Jobs-“ oder „Karriere-“Seite und in anderen Sektionen Ihrer Website zu erwähnen –  Ihre Markenwerte könnten jemanden dazu inspirieren, sich zu bewerben!

 

Stellen Sie sicher, dass Ihre Werte und Ihr Branding zusammenpassen

Zu guter Letzt, stellen Sie sicher, dass Ihre Werte mit Ihrem Erscheinungsbild insgesamt übereinstimmen und umgekehrt. Wenn Sie z.B. ein umweltfreundliches Unternehmen sind, ist ein stark industrieller Look vielleicht nicht unbedingt die beste Lösung. Wenn hier eine Unstimmigkeit besteht, ist es möglicherweise an der Zeit für ein Rebranding – sonst laufen Sie Gefahr, Ihre Kunden zu verwirren.

 

Warum machen Sie das, was Sie machen? Teilen Sie Ihre Markenwerte unten im Kommentarfeld!

0

Kommentare sind geschlossen.

5 Tipps für Ihr Wohlbefinden, wenn Sie von zuhause arbeiten

Von zuhause aus zu arbeiten gibt Ihnen totale Kontrolle über Ihr Arbeitsumfeld – warum also...

3 min lesezeit

6 Hindernisse beim Networking, die wir alle hassen, und wie man sie überwindet

Wenn Sie sich je bei Networking-Events unbeholfen fühlen, dann sind Sie nicht allein. Es geht uns...

4 min lesezeit

So gestalten Sie ein Logo für Ihr Unternehmen

Ob Sie selbst ein Logo gestalten oder jemanden damit beauftragen – hier erfahren Sie, was Sie...

7 min lesezeit