August 2, 2021

9 Expertentipps für ein erfolgreiches Marken-Refresh

Sie möchten Ihre Marke aufpeppen ohne nochmal von Null anzufangen? Ein einfaches Marken-Refresh kann Wunder wirken um Ihr Unternehmen aufzupolieren und zeitgemäßer zu gestalten.

Machen Sie einen Neuanfang mit unseren 9 Expertentipps dazu, wie Sie Ihre Marke aufpeppen und neu beginnen können.

Orange tools including screwdrivers and paint roll on an orange background

Marken-Refresh gegenüber Rebrand

Falls Ihr Branding veraltet ist, ist es wichtig zu prüfen, ob eine Auffrischung ausreichend ist oder ob Sie sich für ein komplettes Rebranding entscheiden sollten. Ein Marken-Refresh ist eine Art Update Ihrer Marke, während die Kernbotschaft der Marke erhalten bleibt. Das kann bedeuten, Ihr Logo zu optimieren, Schriftarten zu ändern oder Ihre Farbpalette zu überarbeiten. Ein Rebrand andererseits bedeutet eine neue Markenidentität zu schaffen, ganz von vorne.

Halten Sie sich die Unterschiede dieser beiden verschiedenen Konzepte vor Augen, bevor Sie damit beginnen, den Projektplan für Ihr Marken-Refresh zu entwickeln. Falls Sie große Veränderungen durchgemacht haben und Ihre Markenidentität die Werte und Aufgaben Ihres Unternehmens nicht länger widerspiegelt, dann wird es nicht reichen, einfach Ihr Logo aufzufrischen. Falls Sie aber mit den Marktentwicklungen auf dem neuesten Stand sein und wettbewerbsfähig bleiben möchten, dann kann ein Marken-Refresh genau das sein, was Sie brauchen. 

Bestimmen Sie, was verändert werden muss

Der erste Schritt zu einem erfolgreichen Marken-Refresh ist es, Ihre Stärken und Schwächen zu evaluieren. Es mag einem zwar selbstverständlich erscheinen, aber eine Auffrischung kann viele verschiedene Dinge bedeuten, also ist es wichtig zu prüfen, was genau auf den neuesten Stand gebracht werden muss und was nicht. Fangen Sie an, indem Sie Ihre Wettbewerber unter die Lupe nehmen um zu sehen, was sie für einen Eindruck machen, wie sie aussehen und sich anhören.

Dann schauen Sie sich Ihre Markenrichtlinien an – Logo, Farbpalette, Schriftarten, Tonfall…zeichnen sie sich von Ihren Wettbewerbern ab? Sind sie auf Anhieb erkennbar? Kann jemand, der Ihr Unternehmen nicht kennt, sofort verstehen, was Sie verkaufen – oder mindestens gleich erkennen, in welcher Branche Sie tätig sind? Setzen Sie die schwächsten Aspekte Ihrer Marke auf Ihre Marken-Refresh Checkliste – das sind diejenigen, auf die Sie sich konzentrieren sollten.

Timing ist alles

Das Aufpeppen Ihrer Marke sollte eine sorgfältig vorbereitete Entscheidung sein. Auch wenn Ihr Marken-Refresh schon lange fällig ist, sollten Sie dennoch darauf achten, es im richtigen Moment zu veröffentlichen, um die bestmöglichsten Ergebnisse zu erzielen. Ein Marken-Update eignet sich hervorragend dazu, Schwung in etwas Bevorstehendes zu bringen, wie zum Beispiel das Erreichen eines Firmen-Meilensteins. Planen Sie nächstes Jahr eine neue Produkteinführung? Es bietet sich an, diese gleichzeitig mit der Ankündigung Ihres Marken-Refreshs zu machen, so werden alle Augen auf Sie gerichtet sein, wenn Ihr Produkt schließlich erhältlich ist.

Orange magnifying glasses forming a pattern on a white background

Berücksichtigen Sie Ihre Zielgruppe

Jedes gute Marken-Refresh beginnt mit Empathie. Wahrscheinlich ziehen Sie momentan ein Marken-Refresh in Erwägung, weil Sie das Gefühl haben, den Bezug zu Ihren Kunden zu verlieren. Konzentrieren Sie sich bei der Entwicklung Ihrer Design-Ideen und in Ihrer Vorgehensweise auf Menschen – Ihre aktuellen und potentiellen Kunden – um einen wirksamen Marken-Refresh Projektplan zu erstellen. 

Sie sollten Ihre Zielgruppe in jeder Phase berücksichtigen. Fragen Sie Ihre Kunden nach Feedback, um besser verstehen zu können, wo Sie stehen. Abhängig von Ihrem Budget könnte eine Umfrage oder Fokusgruppe mit Ihrer Zielgruppe dabei helfen, die Symbole, den Tonfall und die Farben und Schriftarten zu finden, die Ihre Nachricht am besten rüberbringen und gleichzeitig guten Anklang bei Ihren Kunden finden. 

Erkunden Sie die Geschichte Ihrer Marke

Ihre Marke aufzupeppen bedeutet nicht, ihre Geschichte und zentralen Werte loszuwerden. Ganz im Gegenteil; Ziel ist es, diese auf noch kraftvollere Art und Weise zu vermitteln – das Überflüssige loszuwerden, damit ihre wahre Identität zum Vorschein kommt. Deshalb ist es unabdingbar, genau zu wissen, wo man herkommt, um ein erfolgreiches Marken-Refresh zu erreichen.

Blicken Sie auf den Werdegang Ihrer Marke zurück. Wie hat Ihr Betrieb angefangen? Was war damals Ihr Ziel, und was ist es heute? Was sind die wichtigsten Meilensteine und Erfolge Ihres Unternehmens? Indem Sie sich diese Fragen stellen, machen Sie es sich leichter, Ihre Markenidentität zu präzisieren und Ihre Unterscheidungsmerkmale festzulegen. Das ermöglicht es Ihnen, zusammenhängendere und sinnvollere Werte zu entwickeln, die Ihre Marke repräsentieren, während Sie Ihre Integrität bewahren.  

Genau richtig

Nehmen Sie sich hier Goldlöckchen zum Vorbild. Übertreiben Sie es nicht, wenn Sie Ihre Marke aufpeppen, aber untertreiben Sie es auch nicht. Falls Sie zu wenig machen, dann wird Ihre harte Arbeit übersehen. Außerdem könnte es die Stimmigkeit Ihrer Marke beeinflussen; schließlich möchten Sie, dass Ihr Branding einheitlich wirkt und eine konsistente Geschichte erzählt. Falls Sie zum Beispiel Ihr Logo auffrischen möchten, dann müssen Sie berücksichtigen, wie sich dies mit den anderen Aspekten Ihrer Marke vereinen lässt – Farben, Schriftarten und so weiter.

Sind Ihre Veränderungen zu groß, dann könnten Sie gleich ein komplettes Rebranding machen. Ein gutes Marken-Refresh wirkt in der Regel natürlich und reibungslos. Es zeigt, wie ein Unternehmen organisch die nächste Entwicklungsstufe erreicht und sollte für Ihre Zielgruppe logisch erscheinen – und hoffentlich auch hilfreich sein. Wenn Sie alles an Ihrer Marke ändern dann erfordert das ein ganzes Stück mehr an Kommunikation zur Einführung Ihrer neuen Identität und um Ihre Kunden zu beruhigen.

White cubes on an orange background, with all the cubes in the same position except one

Seien Sie konsistent 

Konsistenz und Anpassungsfähigkeit sind extrem wichtig, wenn es um Branding geht. Ihr aktualisiertes Branding sollte sich in jeder Facette Ihres Geschäfts widerspiegeln. Vergessen Sie keinen einzigen Kanal – setzen Sie digitale SOWIE Drucksachen auf Ihre Marken-Refresh Checkliste. Ihre aktualisierten Güter sollten Ihre Marke auf jedem Kanal zum Leuchten bringen, von Posts auf sozialen Medien bis zu Newslettern und Visitenkarten

Ebenso ist es wichtig, dass Sie Ihre interne Kommunikation berücksichtigen und wie das Marken-Refresh diese beeinflussen kann – und sollte. Es wird Ihren Angestellten schwer fallen, die Nachricht zu verbreiten, wenn sie das Gefühl haben, dass sich intern nichts verändert hat.

Verkünden Sie die Botschaft

Sie haben Zeit und Geld darin investiert, Ihre Marken-Aktualisierung zum Erfolg zu machen, vergessen Sie also nicht, auf sich aufmerksam zu machen! Beginnen Sie mit Ihrem Team indem Sie sicherstellen, dass jeder Angestellte hinter dem Plan steht und Ihre Entscheidung als Marke versteht. Ihre Angestellten sollten immer Ihre besten Markenbotschafter sein, also ist es wichtig, dass sie die Auffrischung verinnerlichen.

Um die Nachricht Ihres Marken-Refreshs zu verkünden, ist es hilfreich, mit Ihrem PR oder soziale Medien Team zu arbeiten, besonders dann, wenn Sie es als Vorbereitung auf Ihren nächsten Firmenmeilenstein veröffentlichen. Bereiten Sie Dinge wie Blogartikel, Posts für soziale Medien und Pressemitteilungen vor um Ihre Geschichte zu erzählen und um neue potentielle Kunden zu erreichen. Sie können auch Flyer und Poster drucken um die Nachricht auf Papier zu verkünden! 

Machen Sie einen bleibenden Eindruck

Ein erfolgreiches Marken-Refresh sollte über die anfängliche Begeisterung der ersten Tage hinaus dauern. Kommunizieren Sie einen klaren Plan und stellen Sie Ihrem Team nützliche Ressourcen und Richtlinien zur Verfügung – so bringen Sie das neue Kapitel nicht schon nach zwei Wochen mit dem alten durcheinander.

Stellen Sie sicher, dass alle Mitglieder Ihres Unternehmens wissen, wo sie Ihren Leitfaden zu Tonfall und Grafik-Bestimmungen finden können, mit Beispielen aus der Praxis für Branding Do’s und Dont’s. Sie können Marken-Hüter nominieren, die Ihnen dabei helfen, dass überall in Ihrem Unternehmen die richtigen Mittel für externe sowie interne Kommunikation angewandt werden.

Verkünden Sie Ihr Marken-Refresh mit Visitenkarten und Flyern.

0

Kommentare sind geschlossen.

Freude im Paket: So gestalten Sie perfekte Packungsbeilagen

Entdecken Sie das Geheimnis der besten Packungsbeilagen und werden Sie Verpackungs-Experte.

October 7, 2021

Firmen-Geschenkkorb Ideen für die Feiertage

Was gehört in einen Kunden-Geschenkkorb? Lesen Sie den Guide für einmalige Festtags-Geschenkideen.

September 30, 2021

4 Tipps für konsistentes Branding (und warum es wichtig ist)

Lernen Sie mehr über die Bedeutung von Markenkonsistenz und wie Sie Ihr Branding effektiver machen.

August 26, 2021