September 27, 2017

6 Gründe, warum Ihr 9-to-5-Job Sie darauf vorbereitet hat, Ihr eigener Chef zu sein

Sie fragen sich, ob Sie schon bereit sind, Ihr eigenes Unternehmen zu gründen? Die gute Nachricht ist: Wenn Sie je einen Acht-Stunden-Job hatten, erfüllen Sie bereits alle möglichen wichtigen Voraussetzungen.

1. Sie sind es gewohnt, geschäftliche Telefonate zu führen

„Firma Fantastisch + Fantastisch GmbH, guten Tag. Was kann ich für Sie tun? Selbstverständlich, ich würde mich freuen, mit Ihnen zusammenzuarbeiten. Können Sie mir bitte Ihren Namen und Ihre Email-Addresse geben?“

Wenn Sie es gewohnt sind, in einem geschäftigen Büro ans Telefon zu gehen, haben Sie bestimmt ein automatisches internes Skript, um Anrufe professionell entgegenzunehmen. Ihr Gehirn weiß schon, was zu sagen ist,  welche Informationen zu erfragen sind und wie man das Wesentliche einer Telefonnachricht notiert. All das wird Ihnen zugute kommen, wenn Sie selbständig sind, besonders, wenn Sie in unpassenden Momenten geschäftliche Anrufe auf dem Handy bekommen, während Sie unterwegs sind. Ihr bürogeschultes telefonisches Geschick ist auch super-praktisch, um sich mit einem Anruf bei potentiellen Kunden, Zulieferern oder Händlern vorzustellen.

2. Sie haben professionelles Email-Know-how

Sicher, eine Email schreiben kann jeder. Aber professionelle Email-Korrespondenz ist etwas völlig anderes als die Freizeit-Variante. Wie Inc.com in ihren Tipps für Email-Etikette bemerken, sollte jede Nachricht so geschrieben sein, als würde sie auf Firmenbriefpapier stehen.

Ihr Bürojob wird Sie mit dem Unterschied im Ton zwischen ‘Mit freundlichen Grüßen’ und ‘Tschüß’ vertraut gemacht haben und sicher sind Ihnen ein paar praktische Standardformeln für häufige Anfragen geläufig. Mit der richtigen Formulierung können Sie fast alles auf geschäftsmäßige Art ansprechen, ohne Leute in Verlegenheit zu bringen, egal, ob Sie nach einem besseren Preis fragen oder jemanden daran erinnern, dass seine ausstehende Antwort überfällig ist.

3. Sie haben ein gutes Zeitmanagement

Wenn es etwas gibt, das alle Arten von Erwerbstätigkeit gemeinsam haben, dann ist es, dass die Dinge einem Zeitplan unterliegen. Ob Sie zur Schicht in einem Restaurant antreten oder Sitzungen über die Zukunft der Kernphysik leiten, Sie entwickeln einen Sinn für Pünktlichkeit, was geschäftliche Meetings oder vereinbarte Telefonate betrifft. Sie bekommen außerdem ein Gefühl dafür, wie lange es dauert, etwas zu erledigen und wissen vermutlich aus Erfahrung, wieviel zusätzliche Zeit Sie für unausweichliche Unterbrechungen, Besprechungen und Kaffeepausen veranschlagen müssen, wenn Sie ein Projekt planen. All das macht es Ihnen wesentlich leichter, Ihr eigenes Arbeitspensum als selbständige Person zu verwalten und die Termine und Fristen in Ihrem Kalender einzuhalten.  

4. Sie haben eine Menge Fehler gemacht (und es überstanden)

Es klingt wie eine fragwürdige Leistung, aber Fehler zu machen und zu lernen, wie man die Dinge anschließend wieder gerade biegt, ist ein wirklicher nützlicher Teil der Berufserfahrung. Und noch besser ist es, wenn Sie Ihre frühen Fehler innerhalb eines Teams oder einer größeren Organisation gemacht haben, wo andere Ihnen helfen konnten, eine Lösung zu finden, weil sie zweifellos selbst die gleichen Fehler gemacht haben.  

Leute mit weniger Berufserfahrung neigen eher dazu, Fehler zu fürchten und übervorsichtig zu sein, was bedeutet, dass sie davor zurückschrecken, tolle Ideen zu verfolgen, nur weil etwas schief gehen könnte. Dinge falsch zu machen ist aber eine der besten Möglichkeiten, Selbstvertrauen und Belastbarkeit zu entwickeln, weil Sie dadurch realisieren, dass sich die meisten Pannen beheben lassen. Lifehack.org nennt nicht weniger als 40 Gründe, warum es gut ist Fehler zu machen.

5. Sie wissen sich zu kleiden

Erinnern Sie sich an Ihren allerersten Arbeitstag, als Sie komische ‘Erwachsenenkleidung’ und Schuhe anziehen mussten, in denen Sie sich nicht wie Sie selbst fühlten? Glücklicherweise sind Sie in der Zwischenzeit (hoffentlich) an einen Punkt gelangt, wo Sie sich einem geschäftlichen Umfeld angemessen kleiden können und sich zugleich wohlfühlen und glaubwürdig wirken. Selbständig zu sein gibt Ihnen natürlich die Freiheit, zu tragen, was Sie wollen, aber es ist wirklich praktisch, für wichtige Meetings und Events auf eine förmlichere Garderobe zurückgreifen zu können, falls erforderlich.

6. Sie nehmen geschäftliche Rückschläge nicht persönlich

Der vielleicht größte Vorteil daran, für einen Arbeitgeber zu arbeiten, ist, dass Sie lernen, Ihre berufliches und privates Leben zu trennen. Als Angestellte/r entwickeln Sie die Fähigkeit, sich selbst als jemand zu betrachten, der ein Unternehmen vertritt, statt sich für jede Maßnahme allein verantwortlich zu fühlen. Wenn jemand kein Interesse an Ihrem Verkaufsgespräch hat, betrachten Sie es nicht als persönliche Abfuhr.   

Natürlich wird Ihr eigenes Unternehmen Ihnen mehr bedeuten als irgendein anderes es je getan hat. Aber in der Lage zu sein, ein wenig Abstand von Ihren geschäftlichen Aktivitäten zu nehmen und sie strategisch statt persönlich zu betrachten, kann Ihnen Energie sparen und Ihnen helfen, ausgewogenere, objektive Entscheidungen zu treffen.

Denken Sie darüber nach, sich selbständig zu machen? Starten Sie Ihr Netzwerk richtig mit unseren fantastischen Visitenkarten

0

Comments are closed.

Wie soll Ihre Marke auf Social Media klingen?

Social Media ist ein Muss für Unternehmen, aber haben Sie Ihren individuellen Tone of Voice...

4 min lesezeit

Employer Branding und das Anziehen großartiger Talente

Helfen Sie Ihrem Unternehmen dabei, als fantastischer Arbeitgeber hervorzustechen, und engagieren...

3 min lesezeit

Wie Sie einen Markennamen wählen, der perfekt zu Ihnen passt

Woher kommen großartige Namen? Manchmal ist es eine Eingebung und manchmal ist strategisches...

4 min lesezeit