April 11, 2022

Warum (und wie) wir unsere Verpackungen “grüner” gemacht haben

Nächstes Mal, wenn Sie MOO Drucksachen erhalten, dann werden Sie vielleicht unsere neue Verpackung bemerken. Oder auch nicht – sie wurde nämlich nach dem Prinzip “so wenig wie möglich” designt. Kein Plastik mehr. Viel weniger Abfall. Nur das, was Ihr Geschäft (und unser Planet) braucht.

Hinter dieser Veränderung steht ein vielseitig talentiertes Team mit einer Mission: MOOs CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Wir haben Felix Ackermann, leitender Produktdesigner und Ebba Long, Marketingleiterin, darum gebeten, uns mehr darüber zu erzählen, wie wir unsere Umweltbelastung durch neue, clever designte Verpackungen reduzieren.

Hands holding MOO packaging with hello business card inside

Warum jetzt?

Die Idee, unsere Verpackungen neu zu gestalten, kam durch eine Erkenntnis. Während wir uns verändert und weiterentwickelt haben, sind unsere Schachteln über viele Jahre gleich geblieben.

Felix sagt, es wurde Zeit, dass sich etwas ändert. “Wir haben immer sehr hohe Ansprüche an unsere Verpackung gestellt und stets super Feedback von unseren Kunden erhalten. Sie wurde vor einigen Jahren designt, während sich die Welt um uns sowie MOO selbst seit dem verändert haben. Jetzt bat sich eine tolle Gelegenheit, sowie Herausforderung, diesen extrem wichtigen Aspekt unserer Marke besser für Leute und unseren Planeten zu gestalten.” 

“Um sicherzustellen, dass wir uns nachhaltig entwickeln, muss unsere Verpackung dies ebenso widerspiegeln.”

Da wir nun dabei sind, ein nachhaltigeres Unternehmen zu werden, machte es Sinn, unsere Verpackung aus diesem Blickwinkel zu überdenken – eine Verpflichtung, die in Ebbas Herangehensweise eine große Rolle spielte. “Als sinnorientiertes Unternehmen schauen wir immer in uns, um zu sehen, wie wir die Auswirkungen unseres Unternehmens auf die Umwelt sowie die Gesellschaft ständig verbessern können. Um sicherzustellen, dass wir uns nachhaltig entwickeln, sollte unsere Verpackung dies ebenso widerspiegeln. Das hat zu einer Unterhaltung und schließlich zu einer hervorragenden Gelegenheit geführt, sich anzuschauen, wo und wie wir Abfall minimieren können, indem wir überschüssiges Verpacken reduzieren, ohne dabei die Premium Qualität zu verlieren, für die MOO bekannt ist.

MOO packaging

Ein liebevoller Abschied

MOOs frühere Verpackung hat unserer Gemeinschaft richtig gut gefallen. Auf die Frage, ob es eine schwierige Entscheidung war, etwas nicht weiterzuführen, was so gut ankam, sagt Ebba, die Herausforderung sei groß gewesen, die richtige Entscheidung zu treffen – aber sie musste gemacht werden:

“Unsere Verpackung ist der erste, materielle Kontaktpunkt unserer Marke und muss rüberbringen, über was es bei MOO geht. Unsere Herausforderung als Premium Marke war es, das Erscheinungsbild beizubehalten, welches unsere Kunden von uns erwarten und dabei gleichzeitig umweltbewusst zu sein. [Das bedeutet], die notwendigen Massnahmen zu ergreifen um unser Engagement zu zeigen, ein besserer, nachhaltigerer Partner für unsere globalen Kunden zu werden.”

Warum etwas verändern, was so gut ankommt?”

Felix hat die Augen ganz auf die Zukunft gerichtet – auch wenn das bedeutet, Risiken einzugehen. “Wenn es darum geht, etwas zu ändern, muss ich oft an Fords Zitat denken ‘Wenn ich Leute danach gefragt hätte, was sie wollen, dann hätten sie gesagt, schnellere Pferde’. Während unsere veränderte Verpackung gegenüber der Einführung des Autos eine Kleinigkeit ist, war es dennoch beängstigend, unsere Verpackung zu verändern – warum etwas verändern, was so gut ankommt? Ich bin aber der Meinung, dass es wichtig ist,  das große Ganze im Auge zu haben, also haben wir diese Gelegenheit ergriffen, um sicherzustellen, dass unsere Verpackung die Werte unserer Premium-Marke widerspiegelt [und gleichzeitig] nachhaltiger ist.” 

Die neue Verpackung zum Leben erwecken 

Hier bei MOO lieben wir Design. Genauso lieben wir auch eine gute Herausforderung. “Die beiden wichtigsten Dinge, auf die es ankam, waren unsere Werte als Premium Marke zu stärken sowie Nachhaltigkeit – einzeln sind sie leicht erreichbar, aber zusammen sind sie eine echte Herausforderung!” sagt Felix. Ebenso war es für uns höchste Priorität, der neuen Verpackung ein hochwertiges Erscheinungsbild zu geben, welche die MOO Produkte gleichzeitig wirksam schützt. Wir haben hart daran gearbeitet, all diese Anforderungen zu erfüllen.

Diesen Sweet Spot zu finden hat jede Menge Recherchen und Kollaborationen zu jedem einzelnen Schritt gefordert. “Die größte Herausforderung war es, eine Lösung zu finden, welche die Bedürfnisse und Anforderungen verschiedener Bereiche erfüllt. Lagerplatz, Markenwerte, Kundenerwartungen, Schutz während des Transports, Arbeitsablauf innerhalb unserer Lagerhallen sowie die Schnittstellen von Konstruktion und Nachhaltigkeit – wir mussten alles mit einbeziehen. Oh, und es durfte auch nicht übermäßig viel kosten,” erklärt er. 

Das Schaffen der Boxen war das Ergebnis fantastischer Teamarbeit, bei der verschiedene Teams ihre Expertise gebündelt haben, um ein wunderschönes, praktisches und nachhaltigeres Produkt zu kreieren. Für Felix ist das die Besonderheit an der ganzen Sache. “Was mir am besten gefallen hat, war es, mit vielen, vielen fantastischen Kollegen zusammenzuarbeiten, alle Spezialisten auf ihrem Gebiet, um eine einfache, aber wunderschöne und praktische Lösung zu finden.”

MOO packaging with business cards inside

60% recycled, 100% recyclebar

Die neue Verpackung ist plastikfrei, 100% recyclebar, mit über 60% recycelten Materialien hergestellt und chlorfrei. Für Ebba war es ungeheuer wichtig, den höchsten Standard beizubehalten. “Wir haben uns nach dem hochwertigsten Material umgeschaut, welches einen hohen Nachhaltigkeitsfaktor besitzt. Wir haben viele Materialien angeschaut, gefühlt und getestet, bis wir die passenden gefunden haben. Sie mussten voll und ganz nach MOO aussehen: Qualität, schöne Beschaffenheit und verfeinerte Verarbeitung.”

Unsere Freunde von Mohawk haben uns ein wenig geholfen. “Wir haben drei verschiedene Papiere gefunden, die gleichzeitig Einheitlichkeit und Individualität widerspiegeln und eine wundervolle, unbeschichtete Textur und Finish haben. Sie haben eine hohen Gehalt an recycelten Fasern und verwenden sehr wenig Färbemittel” erklärt Felix.

“Das zeigt, dass man tolles Design mit jedem Material erzielen kann.”

“Der echte Clou allerdings ist die Verwendung von Micro Flute. Das ist eine Wellpappe mit sehr feinen Rillen. Sie bietet überraschende Stabilität und Schutz für ihr Gewicht. Im Endeffekt bedeutet das, dass wir viel weniger Holzfasern in unserer Verpackung verwenden (was weniger Bäume bedeutet) als konventionelles Verpackungsmaterial. Wir haben uns für reguläres, braunes Material für diesen Teil der Verpackung entschieden, welches 100% recycelt ist. Durch die Kombination dieser beiden Materialien haben wir es geschafft, einem ordinären Verpackungsmaterial einen sauberen, architektonischen, einfachen und doch wunderschönen Look zu geben.” Ebba fügt hinzu, “das zeigt, dass man tolles Design mit jedem Material erzielen kann.”

Felix’ Lieblingselement der Schachteln ist deren sauberes, einfaches Design. “Ich finde, dass die neutralen Farben mit dem minimalen aber wunderschönen Finish sehr attraktiv sind. Dadurch kann das Wichtigste in den Vordergrund treten, nämlich die Produkte unserer Kunden.”

MOO packaging on a desk with a plant and a laptop

Eine nachhaltige Zukunft

Da wir ein Online Unternehmen sind, ist unsere Verpackung der erste materielle Kontaktpunkt mit unseren Produkten und unserer Marke. Darum ist es so wichtig, dass sie unsere Einsatzbereitschaft widerspiegelt. Und mit diesen neuen Schachteln haben wir den Nagel auf den Kopf getroffen, findet Felix. 

“Unsere neue Verpackung ist aus 60% recycelten Materialien hergestellt. Der Rest kommt aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern, mit lokalen Materialien. Unser Produktionspartner befindet sich in unmittelbarer Nähe unseres US Lagerhauses , was uns dabei hilft, unseren CO2-Fußabdruck signifikant zu reduzieren. Wir schätzen, dass jeder Verpackungsgegenstand circa 13,000 Kilometer weniger reist, wenn er von unserem US Lagerhaus versendet wird.

“Darüber hinaus ist die Verpackung viel leichter und wirkt sich somit ebenso positiv auf unseren CO2-Fußabdruck aus. Oh, und sie wird flach versendet, was bedeutet, dass weniger Luft verschickt wird und sehr viel Platz in unseren Lagerhallen gespart wird. Sie wird dann einfach in Form gebracht, bevor Ihre Karten in die Schachteln kommen.”

Was steht als nächstes auf dem Plan? Für Felix ist die Verpackung erst der Anfang. “In der Zukunft wollen wir noch viel mehr machen. Jedes neue Produkt, das wir designen und auf den Markt bringen, ist eine Gelegenheit, das bestehende  Marktangebot neu zu interpretieren und sicherzustellen, dass wir eine nachhaltige Lösung finden. Und das sollte nicht nur die Materialwahl oder Produktionsmethode beinhalten, sondern auch das Nachleben dieser Produkte.”

0

Kommentare sind geschlossen.

MOO stellt vor: Lernen Sie Olivier kennen, Digital Marketing Associate

Olivier erzählt uns von seinem stolzesten Moment, seinen Lieblingsprodukten und top Karriere-Tipp.

May 20, 2022

Lernen Sie die MOO Wasserflasche kennen

Begrüßen Sie die anpassbare MOO Wasserflasche.

May 9, 2022

Luxe: Eine königliche Inspiration

Alles begann mit einer Einladung – wir haben MOOs CEO Richard Moross gebeten, den Rest zu erzählen.

March 30, 2022