February 28, 2019

Kräftige Farben, große Persönlichkeit: Rocio Egio über Authentizität in der Kunst

Grafikdesignerin Rocio Egio erzählt MOO, wie sie durchgehend eine spielerische Authentizität in ihren bunten und auffälligen Designs beibehält.

Rocio Egio wurde an der spanischen Mittelmeerküste geboren und lebt heute in Lausanne in der Schweiz. Sie ist eine Grafikdesignerin und Illustratorin, deren markante, moderne Designs sich durch geometrische Formen und kräftige Blockfarben auszeichnen.

Mit einem Hintergrund in Architektur und einem Master-Abschluss in Grafikdesign verbindet Rocio ihre perfektionistischen Tendenzen und flamboyante Persönlichkeit, um die Freude des Alltags einzufangen.

Das Ergebnis ist ein modernes Portfolio von Designs – von Typografie bis hin zu Stilleben – angewandt auf eine Vielzahl von Medien, u.a. Sticker, Schmuck, Grußkarten und Verpackungen.

 

MOO sprach mit Rocio über visuelle Identität, was sie dazu gebracht hat, ihr eigenes Stucio zu gründen und warum Authentizität so entscheidend  für ihre Arbeit ist.

Welche Arbeitserfahrung hattest du, bevor du freiberufliche Designerin geworden bist?  

Ich habe schon sehr früh in meiner beruflichen Laufbahn als Freelancerin angefangen – ich wollte immer mein eigenes Studio haben, und je eher du die Entscheidung triffst, desto eher kannst du dich entwickeln, um dein Ziel zu erreichen.  


Bevor ich mich selbständig gemacht habe, war ich in einer Kreativagentur in Spanien als Retail Architektin und Grafikdesignerin tätig. Dann arbeitete ich für eine Luxusmarke in der Schweiz, wo ich für visuelle Kommunikation verantwortlich war.    

Während dieser Jahre habe ich für Kunden und an persönlichen Projekten gearbeitet, bis ich die Gelegenheit sah, meinem eigenen Studio 100% meiner Zeit zu widmen.


Was hat dich dazu bewogen, freiberuflich tätig zu werden und wie hast du ein Netzwerk aufgebaut?

Ich wollte Freiraum, um meine persönliche Marke zu entwickeln – es ist ein Traum, wenn die Leute dich an deinem Designstil erkennen. Freiberuflich zu arbeiten bedeutet auch, dass ich an allen Phasen eines kreativen Projekts teilhaben kann, von der Interaktion mit dem Kunden bis hin zur Ausführung.

 

Meine enthusiastische und positive Persönlichkeit treibt mich zu neuen Abenteuern und Erfahrungen und ich denke, diese Mentalität ist sehr wichtig, wenn man als Freelancer arbeitet. Ich bin eine sehr aktive Person und ich versuche, zu jedem Design-Event zu gehen, das in meiner Stadt stattfindet.

 

Ich denke, es ist eine gute Idee, früh mit dem Aufbau deines Netzwerks zu beginnen, denn die Saat, die du säst bevor du dich selbständig machst, kann später Früchte trage.  

Wie hast du deine einzigartige Ästhetik entwickelt?

 

Sie ist sehr dynamisch und lebendig und ich bilde mir gern ein, dass sie sich mit jedem Projekt und jeder Kollaboration wandelt und weiterentwickelt. Sie geht aus einer Mischung meines Backgrounds und meiner Erfahrungen hervor – mein Umgang mit Farben hängt z.B. mit meiner Kindheit am Meer zusammen, wo die Farben satt und leuchtend sind, mit kräftigen Schatten.   

 

Die Architektur der Moderne spielt ebenfalls eine wichtige Rolle, und ich greife oft auf einfache Geometrie, Symmetrien und Raster zurück. Ich arbeite mit einer Palette von Grundfarben, vielleicht wegen meiner Liebe zur Bauhausschule und zur Neoplastizismusbewegung.

 

Der fröhliche Touch kommt von meiner enthusiastischen Persönlichkeit und dem Wunsch, mit meiner Arbeit Freude zu verbreiten. Der beste Rat, den ich je erhalten habe war ‚Je mehr du du selbst bist, desto erfolgreicher bist du‘. Ich habe eine Weile gebraucht, bis mir klar wurde, wie wichtig es ist, deine ‚Superkraft‘ zu kennen. Es geht darum, mit dir selbst, mit deinen Werten, Überzeugungen und Eigenschaften im Einklang zu sein.

Wie sieht dein Brainstorming-Prozess aus?

Wenn ich an Kundenaufträgen arbeite, versuche ich immer, ihrer Vision treu zu bleiben, ohne meine eigene Identität zu vergessen. Ich habe Dossiers voller Kunst, Design, Architektur und Illustration – jedes Mal, wenn ich etwas sehe, das mich inspiriert, egal welchen Ursprungs, speichere ich es. Wenn ich dann einen neuen Auftrag habe, schaue ich zuerst in diesen Ordner.  

 

Ich bin eine Perfektionistin – präzise in Technik und Ausführung – was auf meinen architektonischen Background zurückzuführen ist. Dann experimentiere ich mit Farben, Formen und Komposition, um meine persönliche, spielerische Note hinzuzufügen.

Welche Rolle spielt Social Media für deinen Erfolg?

Ich nutze hauptsächlich Instagram, wo ich versuche, eine visuelle Identität beizubehalten – es ist mein Schaufenster, und der erste Eindruck, den ein potenzieller Kunde von meiner Arbeit bekommt.  

 

Es ist einfach, mit anderen Designern, Marken oder Künstlern Verbindung aufzunehmen, die eine ähnliche Ästhetik haben und mit denen du gern zusammenarbeiten würdest – du brauchst ihnen nur eine Nachricht zu senden und dich vorzustellen. Es funktioniert nicht immer, aber du wirst nicht bereuen, es zu versuchen.

Erzähl uns von deinen MOO-Produkten – wie nutzt du deine Visitenkarten?

Deine visuelle Identität sagt etwas über dich, deine Werte, deine Persönlichkeit und deine Arbeit aus. Es ist wichtig, eine klare Identität zu haben, wenn du von deinen zukünftigen Kunden erkannt werden willst.


Ich bin sehr zufrieden mit meinen MOO-Visitenkarten – die Farben und Designs erfassen meine Persönlichkeit sehr gut. Wenn ich mit jemandem spreche und ihm dann eine Karte gebe, sieht er meine Persönlichkeit sofort.   

 

Die Leute lieben es, zwischen verschiedenen Farben und Designs wählen zu können und es gibt dem Kartenaustausch einen spielerischen Touch.  

Welchen Rat würdest du Künstlern geben, die ihren eigenen Stil entwickeln möchten?

Sie müssen immer besser werden, und sie sollten es vermeiden, konformistisch zu sein. Hab keine Angst, zu experimentieren und dich zu verändern. Stil ist lebendig und muss sich mit deiner Persönlichkeit und Arbeit entwickeln, verändern und anpassen.

Präsentieren Sie Ihren Stil mit einem anderen Design auf jeder MOO-Visitenkarte mit Printfinty.

0

Kommentare sind geschlossen.

MOO stellt vor: Lernen Sie Olivier kennen, Digital Marketing Associate

Olivier erzählt uns von seinem stolzesten Moment, seinen Lieblingsprodukten und top Karriere-Tipp.

May 20, 2022

Alisa Gumbs über die Power schwarzer Frauen in der Geschäftswelt

Wir haben mit Alisa über Gemeinschaft geredet und wie man als schwarze Frau eine Firma aufbaut.

May 2, 2022

MOO stellt vor: Hannah, neue Business Sales Managerin

Hannah spricht über ihr Motto, Lieblings Instagram Konten und was sie von hybridem Arbeiten hält.

April 20, 2022