March 20, 2018

Brauchen Sie Branding-Inspiration? Diese 3 Designs sind einen Blick wert.

Denken Sie darüber nach, eine Markenidentität für Ihr Business zu entwickeln? Lassen Sie sich von diesen fantastischen Designs inspirieren und holen Sie sich Tipps aus erster Hand von den Studios, die sie kreiert haben.

Für einige Designer kann die Location der Impuls sein, den sie brauchen, um eine erfolgreiche Marke zu entwickeln. Wir haben mit drei Designstudios gesprochen, die Inspiration aus ihrer Umgebung bezogen haben, um ihre Branding-Projekte auf das nächste Level zu bringen.

Sagrado Studio

Sagrado Studio ist ein Branding-Designstudio, geführt von Janet and Carlos Monserratte. Ein gemeinsames Unternehmen zu gründen war der logische Schritt für das Ehepaar – Carlos arbeitete als Markenstratege, Janet war für den Großteil ihrer Karriere Art-Direktorin und Grafikdesignerin. Eines Tages klickte es: sie hatten komplementäre Fähigkeiten, warum sollten sie es sich nicht zunutze machen? Und so starteten sie Sagrado Studio.

Carlos und Janet begegnen jedem Kundenprojekt mit einem ganzheitlichen Ansatz. „Eins der Dinge beim Branding ist, dass man die Branche des Kunden verstehen muss“, erklärt Carlos. Für jeden Kunden vertiefen sie sich in die jeweilige Branche, um sich ein Bild von aktuellen Branding-Trends und Best Practices zu machen. Infolgedessen kennen sie sich inzwischen gut in den verschiedensten Branchen aus, darunter  Schuhmacherei, Skateboarding und sogar Büromobiliar. Dieser Ansatz zahlt sich aus: „Es ist einfacher, für Menschen zu gestalten, wenn man ihre Ziele versteht. Wir müssen dann in Bezug auf das Branding die Punkte verbinden.“

Als sie kürzlich an einem Branding-Projekt für eine Videoproduktionsfirma in Miami arbeiteten, erkundeten sie zunächst den Standort. Inspiriert von der pulsierenden Stadt des Kunden entwickelten Sagrado eine farbenfrohe Marke, die nicht zu übersehen ist. „Die bunten Farbverläufe im Hintergrund erinnern uns an die Art-Deco-Ästhetik und die farbenfrohe South Beach-Szene“, erklärt Carlos. Das Team wählte Super-Visitenkarten in Soft Touch mit Spotlack-Akzenten, um dem Branding ein luxuriöseres Gefühl zu verleihen. „Mit Farbverläufen zu arbeiten kann eine große Herausforderung sein, aber die Farbintegrität dieser Karten ist einfach hervorragend. Das Ergebnis ist glänzend, plakativ und selbstbewusst.“

Geben Sie Ihrer Marke Glanz mit Spotlack

 

Pouvelle

Pouvelle ist ein multidisziplinäres Designstudio mit Sitz in Allariz, Spanien. Das Studio wurde von drei Freunden gegründet,  Blanca, David und Javi, deren Backgrounds Journalismus, Design, Animation und Videografie umfassen. Als Pouvelle vereint das Team seine schöpferischen Kräfte, um plakative und verspielte Arbeiten zu schaffen, die ins Auge fallen, teilweise inspiriert von den reichen Farbpaletten der Straßen von Allariz.

Jedes Projekt ist anders, abhängig vom jeweiligen Kunden. Für Pouvelle kommt es bei einem erfolgreichen Projekt darauf an, das richtige Gleichgewicht zu finden.  „Wir versuchen, unsere persönliche Handschrift stark in Auftragsarbeiten einfließen zu lassen“, erklärt Blanca. „Normalerweise beginnen wir damit, etwas zu schaffen, das ‘sehr Pouvelle’ ist, und dann formen wir das Projekt, bis wir eine Balance zwischen unserem Stil und den Bedürfnissen des Kunden finden.“

Für ihr eigenes Branding beschlossen Pouvelle, ihre Visitenkarten zu einem interaktiven Erlebnis zu machen. Das Team nutzte Printfinity, um ein Set Visitenkarten mit unterschiedlichen Mustern auf den Rückseiten zu gestalten, die auf unzählige verschiedene Arten zusammengefügt werden können. „Wir haben ein Design für unsere Karten gewählt, das unseren Stil und unsere Persönlichkeit als Studio repräsentiert.“

Machen Sie Ihre Marke interaktiv mit Printfinity

 

LIL Something

LIL Something ist das Beschriftungs- und Designprojekt von Saori Kasai. Inspiriert von ihrem Leben in London (kurz LIL),  gestaltet Saori Druckprodukte mit ermutigenden Botschaften, die analogere Formen der menschlichen Interaktion fördern. „Ich lebe in London und war beeindruckt von all dem Gedruckten, das ich sah – von Leuten, die morgens auf dem Weg zur Arbeit Bücher lesen bis hin zu den vielen Kartenläden in allen Vierteln“, erzählt uns Saori.

Beflügelt von ihrer Liebe zur Handschrift und Kalligrafie, begann Saori, Karten zu gestalten, die ebenso positiv wie einrahmungswürdig sind. Es war das erste Projekt, bei dem sie Schriftzüge für andere gestaltete, statt nur für sich selbst. Dies steht weiterhin im Vordergrund ihres kreativen Schaffens: „LIL Something basiert auf der Hoffnung, jemandem mit einem handgemalten Schriftzug ein wenig den Tag zu verschönern“, sagt Saori.

Saori druckte eine Reihe von Postkarten mit Printfinity, um eine andere positive Affirmation auf die Rückseite jeder Karte zu setzen. „Ich liebe es, wie die Farben herausgekommen sind“, sagt Saori. „Die Qualität der Karten ist großartig, sie fühlen sich definitiv wie ein Produkt an, das man verkaufen kann!“ Sie nutzt die Postkarten sogar, um in Design-Workshops Kontakte zu knüpfen. „Ich habe die Karten in der Hoffnung verteilt, dass sie eine positive, einprägsame Botschaft vermitteln – und damit die Leute, die ich treffe, ein Stück meiner Arbeit mit nachhause nehmen können.“

Teilen Sie Ihre Designs auf Postkarten

0

Kommentare sind geschlossen.

13 Designer erzählen, wie sie ihre perfekte Schriftart gefunden haben

Schwärmen Sie für Schriftarten? Willkommen im Club. Die perfekte Schriftart für Ihre Marke zu...

7 min lesezeit

Gut beraten mit Quadraten: 12 Kreative, die großen Eindruck gemacht haben

Sie machen die Dinge gern ein wenig anders und möchten Ihre Marke auf einzigartige Art...

5 min lesezeit

18 Kreative, die Spotlack verwenden

Strahlender Glanz. Unwiderstehliche Haptik. Relieflack und Spotlack verleihen Ihrem Design eine...

6 min lesezeit