October 18, 2017

Stecken Sie Ihr Portfolio in die Tasche

Ein anderes Design auf jeder Karte? Ja bitte! Lassen Sie sich von diesen mega-fantastischen Designs inspirieren.

Möchten Sie Ihre Lieblingsarbeiten drucken und immer ein Mini-Portfolio in der Tasche haben? Oder wie wär’s damit, Ihre meistverkauften Produkte überall und jederzeit vorzeigen zu können? Vielleicht möchten Sie kreative Namensschilder oder Labels für Ihre nächste Ausstellung erstellen? Alles kein Problem!

Mit Printfinity können Sie ein anderes Design auf jede Visitenkarte, jede Postkarte, jeden Flyer oder Sticker in einem Päckchen drucken. Gut, oder? Es ist keine Sonderoption und erfordert keine geheimen Kenntnisse – fangen Sie einfach an, zu erstellen! Aber lassen Sie sich vorab von diesen fantastischen Designs unserer Kunden inspirieren.

 

Nicole Mueller

Nicole ist eine visuelle Künstlerin und Malerin, derzeit ansässig in San Francisco. Sie macht große, abstrakte Wandmalereien und farbefrohe Collagen, die „Ordnung und Chaos, aufgelöste Grenzen und Welten im Wandel feiern“. Nicole war immer Künstlerin und Entrepreneurin, und hat in der Vergangenheit als Wandmalerin, Studienberaterin und in Museen und Galerien gearbeitet. Zurzeit konzentriert sie sich auf den Aufbau einer tragfähigen freiberuflichen Karriere und betreibt neben ihrer Arbeit im Studio einen Podcast namens Beyond the Studio, der sich mit der geschäftlichen Seite von Kunst befasst.

Nicole hat drei ihrer großformatigen Gemälde aus ihrer letzen Serie verkleinert, um Postkarten zu erstellen. Sie entschied sich für ein mattes Finish auf einer Seite, um auf der anderen schreiben zu können: „Ich habe genug Platz, um eine kurze Nachricht zu schreiben und kann auch meinen Namen und meine Website hinzufügen. Ich liebe es, ein anderes Bild auf die Rückseite jeder Karte drucken zu können – es hilft anderen, eine Vorstellung von der Bandbreite meiner Arbeit zu bekommen.“

Nicole nutzt ihre Postkarten als Dankeskarten, und legt auch immer eine in ihre Verpackungen, zusammen mit dem Originalbild: „Sie sind wie Mini-Prints und ich liebe sie. Ich habe auch welche in meinem Studio ausgelegt, für Besucher, und ich habe sie immer bei Ausstellungen dabei – ich liebe es, etwas zu haben, dass die Leute mitnehmen können.“

Erstellen Sie Mini-Prints auf Postkarten

 

By Anna Bay

Anne van den Berg ist eine Illustratorin aus den Niederlanden. Sie erschafft  „sanfte und süße minimalistische Welten“ aus Papier und Dingen, die sie im Haus findet. Anna möchte zeigen, dass sanft nicht schwach bedeutet: „Verletzlichkeit ist die Quelle aller Freude und kleine Dinge können die größte Wirkung haben.“ Annas Liebe zu „kleinen Dingen“ begann schon in jungen Jahren: „Angefangen habe ich damit, meine eigenen Stempel zu machen, Kleider für meine Barbiepuppen, winzige Tonfiguren und Mini-Collagen.“ Später studierte sie Illustration an der Academy of Art and Design St. Joost, wo alles vorangetrieben wurde.

Seit sie ihr Studium abgeschlossen hat, arbeitet Anna freiberuflich und konzentriert sich immer noch darauf, so kleine Dinge wie möglich zu machen: „Es ergibt sich ganz natürlich für mich – ich liebe die Herausforderung, Kleines zu kreieren – daraus ergeben sich die schönsten Makel und das Design wird wirklich zum Leben erweckt. Und obendrein versetzt mich die Konzentration, die es erfordert, winzige Objekte zu kreieren, in einen meditativen Zustand purer Freude. Was mehr kann man während der Arbeit verlangen?“

Anna druckt ein anderes Design auf jede ihrer Visitenkarten: „Ich habe immer ein Portfolio im Taschenformat bei mir. Die Leute können sich ein Bild aussuchen, das ihnen besonders gefällt, wodurch sie involviert werden und es ist wie ein Geschenk – einige meiner Kontakte sammeln meine Visitenkarten sogar! Ich bekomme immer richtig enthusiastische Reaktionen von Leuten, wenn ich ihnen meine Karten zeige, und werde oft gefragt, woher ich sie habe. Ich liebe das klassische, matte Papier – ich habe es bei meiner ersten Bestellung gewählt und jetzt ist es zur Tradition geworden.“

Gestalten Sie Ihre eigene sammelbaren Visitenkarten

 

Gordon Leverton

Gordon ist ein a Mixed-Media-Künstler in Vollzeit  und lebt in Hamilton, Ontario, „einer ehemaligen Stahlstadt im Herzen des Rust Belts.“ Nach jahrelanger Arbeit in der Musikindustrie, beschloss Gordon, von zuhause aus zu arbeiten, um mit seiner Frau eine Familie zu gründen. Zwischen Fläschchengeben und Nickerchen begann Gordon seine künstlerische Karriere.

Ein Gemälde zu entwerfen ist für Gordon ähnlich, wie ein Haus zu entwerfen: „Die erste Überlegung ist die Komposition – wie das Fundament für ein Gebäude – wenn die Komposition nicht stark ist, wird der Rest darunter leiden.“  Er mag es, „die Stadt in Einzelteile zu zerlegen – Schatten, Gebäude und Skylines, alle werden Teile derselben Ebene und verwandeln sich in Puzzlestücke.“

Diese Methode reflektiert auch die Art, wie Gordon seine Visitenkarten designt: „Ich schneide gern kleine Streifen aus Gemälden, um neue Kompositionen zu kreieren.“ Wenn er seine Karten druckt, ist Printfinity entscheidend für Gordon – er liebt es, „limitierte Druckauflagen bestimmter Designs“ zu erstellen und die Möglichkeit zu haben, sein „Portfolio bei Ausstellungen und Events zu präsentieren“. Und er fügt hinzu: „Es fällt Leuten schwer, nur ein Design zu wählen – eventuell muss ich anfangen, Geld dafür zu verlangen!“

Erstellen Sie Ihr eigenes Taschenportfolio

0

Kommentare sind geschlossen.

5 Bauhaus-inspirierte Logos: die Kraft großen Designs

Inspiriert von dem modernistischen Ansatz in Bezug auf Architektur, Kunst und Typografie, haben wir...

3 min lesezeit

Bauhaus: 100 Jahre radikales Design

Zur Feier des hundertjährigen Bauhaus-Jubiläums fragte MOO drei von der demokratischen...

6 min lesezeit

13 Designer erzählen, wie sie ihre perfekte Schriftart gefunden haben

Schwärmen Sie für Schriftarten? Willkommen im Club. Die perfekte Schriftart für Ihre Marke zu...

7 min lesezeit