Skip to content

Druck ist zeitlos. Manch andere Technologien? Nicht so sehr

Vergessen Sie Updates, Adapter und Dongles.

Print is timeless. Desk featuring a mixture of timeless items, including a MOO Notebook.

Die Druckpresse wurde 1440 erfunden. Das Faxgerät mehr als 500 Jahre später. Aber während Druck immer noch auf Hochtouren läuft, faxt heutzutage niemand mehr. Und seit der erste Tropfen Tinte aufs Papier fiel, ist so manche Bürotechnologie gekommen und gegangen. Dinge, die einst neu und aufregend wirkten, sind wenige Jahre später schon retro. Wie diese…

E-Cards statt Papierkarten

Sie versetzen uns zurück in die frühen 2000er, als alles „e“-irgendwas war. Alles, was auch nur entfernt mit dem Internet zu tun hatte, schien neu und „angesagt“. Nicht einmal die bescheidene Grußkarte war davor sicher: viele Marken verschickten E-Cards anstelle von physischen Weihnachtskarten. Damals war das lustig, aber jetzt, wo alles online ist, empfinden wir es als viel bedeutsamer, eine richtige gedruckte Karte zu öffnen.

Old office filled with computers.
Image credit: Adobe Stock

All diese Disketten

Ein paar Jahre lang regierte die Floppy Disk. Man konnte nicht viel darauf unterbringen (selbst in den 90ern wurde Software auf mehreren „Floppys“ ausgeliefert), aber sie war unvermeidlich. In Büros, zu Hause, überall. Schließlich setzte sich die CD durch, nur um dann vom Internet überholt zu werden. Das ist eine Menge Plastikmüll, zumal vieles mit der heutigen Technologie nicht mehr lesbar ist. Aber eine vor Jahrzehnten gedruckte Postkarte? Immer noch eine Freude anzusehen. (Und sie beansprucht auch weniger Speicherplatz.)

Old Macintosh Classic Computer.
Image credit: Marissa Lewis, Unsplash

Komische Kabelstecker

Es ist ziemlich nerdig, aber sie spuken weiterhin in vielen Büros herum. Wenn Sie versuchen, Ihren Laptop an einen Monitor anzuschließen und … keinen einzigen passenden Steckplatz finden. Denn je schlanker und kleiner die Dinge werden, desto kleiner werden auch die Dinge, die sie verbinden. Allein mit zahlreichen USB-Typen. Und wenn Sie nicht den richtigen Dongle zum Anschließen haben, viel Glück. Es zeigt, warum Druck den Test der Zeit bestanden hat – er ist von Natur aus „abwärtskompatibel“, weil er so einfach ist.

Holografische Bildschirme

Seit Minority Report herauskam (vor über zwei Jahrzehnten, fünf Jahre vor dem iPhone!) gibt es den Traum von gestengesteuerten, schwebenden Bildschirmen. Nur…irgendwie kam es nie dazu. Sicher, Touchscreens haben sich durchgesetzt, aber es fehlt der holografische Aspekt. Jedenfalls außerhalb von Retro-Rockkonzerten. Es ist noch Zeit, diese Technologie weiterzuentwickeln, aber sie wirkt jetzt schon seltsam ‘retro’. Wie etwas aus Star Wars (1977!).

Old Office with computers, fax, printers and papers stacked in shelves.
Image credit: Adobe Stock

Digitale Visitenkarten

Es gibt immer wieder neue Varianten, aber keine scheint je zu greifen. Die Idee klingt vielversprechend – einfach scannen oder tippen, um Details auszutauschen. Oh, aber Sie müssen zuerst eine Bluetooth-Verbindung herstellen. Dann eine App herunterladen. Ein paar Dinge in den Einstellungen ändern… und in der Zeit hätten Sie längst richtige Visitenkarten austauschen können. Vielleicht gibt es eines Tages eine anständige Version, aber im Moment ist die gedruckte einfacher und besser.

Möchten Sie etwas Einfaches, Schönes und Unvergessliches schaffen? Drucken Sie es. Es gibt immer etwas Neues, das Sie ausprobieren können. Und Sie müssen sich keine Gedanken über Updates, Adapter oder Dongles machen.

Bleiben Sie in Kontakt

Mit unserem MOOsletter, der alle zwei Wochen erscheint, erhalten Sie Design-Inspirationen, Geschäftstipps und Sonderangebote direkt in Ihren Posteingang.

Anmelden!