Kostenloser Versand ab 60€ - deutschlandweit

June 29, 2020

8 Visitenkarten, die quasi Kunstwerke sind

So haben einige unserer kreativsten Kunden ihre Visitenkarten von funktionalen Produkten zu kleinen Kunstwerken verwandelt.

  1. Lucy Jennings

Die in London lebende Illustratorin und Designerin Lucy Jennings hat sich für unsere Cotton-Visitenkarten entschieden und hat sie in einem spaßigen und fruchtigen Design gestaltet.

„Ich wollte, dass meine Visitenkarten locker, unterhaltsam und einprägsam sind. Inspiration habe ich mir von den Getränken meiner Kindheit – Sunny D, Capri-Sonne und Slush Puppies – sowie meinem Spitznamen Juicy Lucy geholt. Ich versuche, meinen Einfluss auf die Umwelt immer im Hinterkopf zu behalten, daher habe ich mich für recyceltes Cotton-Papier entschieden. Die strukturierte Oberfläche ist ein echter Pluspunkt – ich bekomme immer wieder Komplimente dazu! Printfinity gab mir die Chance, verschiedene Farben, Styles und Ideen auszuprobieren – manchmal kann man seine ganze Persönlichkeit einfach nicht in nur einer Visitenkarte zusammenfassen.“

  1. By Anna Bay 

Anne van den Berg (By Anna Bay) ist eine Illustratorin aus den Niederlanden. Viele ihrer Sets sind komplett aus Papier hergestellt, und sie kreiert immer wieder kleine Welten, in denen wir uns verlieren können. Ihre Arbeit ist minimalistisch, träumerisch und immer bunt – so auch ihre Visitenkarten.

„Ich habe immer ein tragbares Portfolio dabei. Die Leute können sich ein spezielles Bild aussuchen, das Ihnen gefällt, ihre Aufmerksamkeit erregt und sich so wie ein Geschenk anfühlt – manche meiner Kontakte sammeln meine Visitenkarten sogar! Ich bekomme immer begeisterte Reaktionen, wenn ich jemandem meine Visitenkarten zeige, und ich werde oft gefragt, wo ich sie herhabe. Mein Favorit sind die Klassischen Visitenkarten mit mattem Papier – das habe ich gewählt, als ich das erste Mal eine Bestellung aufgegeben habe, und jetzt ist es eine Tradition geworden.“ 

Designt mit Printfinity

  1. Dozy Rose

Roza Hamta ist eine Illustratorin und Grafikdesignerin, die in Großbritannien lebt und eine auffallende, verspielte, von Millenials inspirierte Ästhetik vertritt, die sie ebenfalls auf ihre Visitenkarten angewendet hat.

„Die Reaktion auf meine Visitenkarten in den sozialen Netzwerken war super. Sie wurden oft als ‚Kunstwerke im Taschenformat’ bezeichnet”, sagt sie. „Sie sind eins meiner meistgeteilten Werke und haben viele neue Abonnenten angezogen. Mir gefällt besonders, dass ich dank MOOs Cotton-Visitenkarten eine umweltbewusste Variante wählen kann, die aus recycelten T-Shirt-Resten hergestellt wird.“

  1. Annie Yang

Grafikdesignerin und Illustratorin Annie Yang hat eine Reihe an Visitenkarten kreiert, die auf ihren Freestyle-Designs basieren, die sie mit einem schwarzen Marker erstellt. In Kombination mit knalligen Grundfarben und einem Spot-Lack-Spezial-Finish, hat sie kleine Mini-Kunstwerke erschaffen, die sie bei Events von ihren Kollegen unterscheidet.

„Um meine persönlichen Visitenkarten zu erstellen, habe ich ein paar schwarze Linien mit Strichen und Farben gekritzelt – es macht Spaß, nicht zu wissen, wie das Endergebnis aussehen wird. Printfinity zu benutzen war super, weil ich dadurch Spot-Lack an verschiedenen Stellen der Karte einsetzen konnte. Mir gefällt, dass mein Logo das Licht einfängt und somit wie Tinte aussieht. Das zieht die Aufmerksamkeit der Leute auf sich.“

  1. Suzie Shin

Die in Chicago lebende Grafikdesignerin Suzie Shin kreierte ihre einzigartigen Visitenkarten, indem sie die öffentliche „Space & Sci-Fi”-Galerie der British Library als Inspiration nutzte. Sie wählte ihre Lieblingsbilder, kombinierte sie mit ihrem Logo und druckte die fertigen Designs auf MOO Cotton-Papier.

„Die Inspiration für mein Logo kommt von meinem kulturellen Hintergrund. Meine Eltern sind aus Südkorea nach Amerika gekommen, und wie viele Zuwanderer mussten sie sich bei ihren Kindern für zwei Namen entscheiden: einen aus unserer Kultur und einen in Englisch. Mich haben sie Suzie und 수지 (gesprochen: „Sooji“) genannt. Als Hommage an meine tiefe Verbundenheit zu meiner koreanisch-amerikanischen Erziehung, zeigt mein Logo meinen Spitznamen „SUZ“ sowie die ersten Zeichen meines koreanischen Namens. Das Logo drückt aus, wer ich persönlich und künstlerisch bin, da ich koreanische Schriftzeichen, verschiedene Strukturen und unterschiedliche Farbpaletten miteinbringe.“

Drucken Sie Ihre Designs auf Cotton

  1. Season of Victory

Die freiberufliche Illustratorin und Designerin Lina (Season of Victory) wohnt zwar in London, ihre brillanten und auffälligen Designs reflektieren jedoch die Popkultur, die sie schon immer liebte, und die verschiedenen Städte, in denen sie im Laufe ihres Lebens gelebt hat.

„Ich glaube, in Japan und den USA aufgewachsen zu sein hat meine Vorliebe für Farben total beeinflusst – ich war oft von verrückten Cartoons, massentauglichen Designs und Mustern umgeben. Ich habe mich für das Luxe-Finish entschieden – ich wollte, dass der natürliche, strukturierte Griff im Kontrast zu den auffälligen Illustrationen steht. Außerdem gefiel mir das Detail der Farbnähte super. Printfinity gab mir die Möglichkeit, meine Illustrationen zu erneuern, wenn ich wollte. So konnte ich alte Designs für neue Favoriten austauschen. Die Qualität ist super und die Farben satt – die Druckqualität ist sehr detailliert. In meinen vergangenen Jobs hatte ich immer richtig langweilige Business-Karten, sodass es jetzt besonders Spaß gemacht hat, Visitenkarten in meinem eigenen Style zu gestalten.“

Wählen Sie Luxe >>

  1. Aidan Gooding Donoghue

Der in London lebende Grafikdesigner Aidan Gooding Donoghue spezialisiert sich auf knallige Farben und auffällige Zeichnungen und kreiert so Typografie-Designs mit illusionären Twists.


„Als ich anfing, an meinem eigenen Branding zu arbeiten, brauchte ich natürlich Visitenkarten. In Kombination mit dem Logo, das ich kreiert hatte, wollte ich knallige und auffällige Designs erstellen. Außerdem sollte das Design interaktiv sein. Indem ich Löcher in die Karten stanzte, wurde jede Karte individuell und jeder, der eine Karte bekommt, reagiert unterschiedlich darauf. Ich habe mich für die Soft-Touch-Super-Visitenkarten entschieden, da ich ein mattes Finish wollte. Zudem wollte ich ja Löcher stanzen, also mussten die Karten auch fest sein. Mir gefällt das Endergebnis echt gut, die Farben sind knallig und meine Intention kommt super rüber, sodass die Karten auf jeden Fall Aufmerksamkeit erregen!”

  1. Mai K. Nguyen

Produkt-Designerin und Illustratorin Mai Nguyen lebt in Kalifornien und schreibt/druckt in ihrer Freizeit ihre eigene Comic-Buch-Reihe. Sie hat MOO-Visitenkarten genutzt, um eine einzigartige Sammlung an Karten zu kreieren, die einen wichtigen Zweck erfüllen sollten.

„Ich wollte ein Kartenspiel entwerfen, um meinem Partner damit einen Heiratsantrag zu machen. Da das ein persönliches Geschenk war, brauchte ich nur ein Set. Es war etwas schwierig, eine Firma zu finden, bei der ich nur ein Kartenset drucken lassen konnte. MOOs Printfinity kam da wie gerufen. Ich habe die Klassischen Visitenkarten mit mattem Finish und runden Ecken genommen. Die Originalgröße ist gut, denn sie ist in etwa so groß wie die Karten eines Kartenspiels. Außerdem sorgen die Struktur des Papiers sowie die runden Ecken für einen angenehmen Griff, wenn man sie in der Hand hat. Die matte Oberfläche passt super zu den flachen Illustrationen – sie bekommen dadurch einen tieferen, schärferen Look und meine Zeichnungen sehen echt gut aus! Die Box, in der die Visitenkarten geliefert wurden, war ebenfalls ein Pluspunkt. Ich wollte meine eigene Box erstellen, damit das Ganze wie ein echtes Kartenspiel aussieht, aber ich habe im Endeffekt einfach die Box von MOO benutzt und sie mit einem Label personalisiert. Sie ist sehr robust und das Geschenk sieht jetzt wirklich besonders aus.“ 

Herzlichen Glückwunsch an Mai und ihren Partner! Vielen Dank, dass MOO ein Teil dieses besonderen Anlasses sein durfte!

0

Kommentare sind geschlossen.

Wie branden Digital Designer ihre Visitenkarten?

Warum diese drei Digital Designer den Wert der physischen Visitenkarte immer noch zu schätzen...
August 3, 2020

Gut beraten mit Quadraten: 12 Kreative, die großen Eindruck gemacht haben

Sie machen die Dinge gern ein wenig anders und möchten Ihre Marke auf einzigartige Art...
July 21, 2020

17 Visitenkarten-Designs mit Goldfolie, die Sie sehen müssen

17 Design, 24 Karat Glanz. Entdecken Sie, wie Goldfolie die Markenidentität einiger unserer...
July 17, 2020