February 10, 2017

6 Hindernisse beim Networking, die wir alle hassen, und wie man sie überwindet

Wenn Sie sich je bei Networking-Events unbeholfen fühlen, dann sind Sie nicht allein. Es geht uns allen manchmal so. Aber wie können Sie es sich leichter machen – und warum es ist definitiv die Mühe wert?

Was passiert bei einem Networking-Event? Sie können das Wachstum Ihres Unternehmens fördern, lebensverändernde Verbindungen knüpfen und entscheidende Beeinflusser treffen. 70% aller Jobs werden durch Networking gefunden. Aber manchmal ist das noch nicht genug Motivation. Für diejenigen von uns, die ihre Freizeit nur ungern damit verbringen, massenweise neue Leute kennenzulernen  – und zu beeindrucken – kann die ganze Chose ein bisschen stressig sein.

Wenn die herumgereichten Häppchen allein nicht wirklich das Eis brechen (wann tun sie das schon?), brauchen Sie eine konkrete Strategie, um mehr aus Ihren Networking-Events zu machen – aber keine Sorge, wir helfen Ihnen. Schließlich können wir nicht alle professionelle Networker sein. Aber egal, ob Sie neue Leute einstellen wollen oder selbst einen neuen Job suchen, Sie können das Spiel nicht gewinnen, wenn Sie es nicht spielen wollen. Was also sind die 6 größten Stolpersteine beim Networking und wie können Sie sie überwinden?

1. ‘Ich hasse Smalltalk’

Tun wir das nicht alle? Es ist leichter, sich in ein Gespräch zwischen anderen  einzubringen, als ein ganz neues zu starten – also gesellen Sie sich zu einer Gruppe dazu und finden Sie einen Verbündeten, mit dem Sie sich locker unterhalten können. Wenn Sie ins Stocken geraten, haben Sie keine Angst, sich eine Blöße zu geben und sagen Sie ganz offen, was Sie denken, z.B. „Mann, Smalltalk ist nicht gerade meine Stärke. Ist Networking nicht irgendwie unnatürlich?“
Wahrscheinlich geht es Ihrem Gesprächspartner ähnlich und aus diesem Einvernehmen kann ein ehrlicher Dialog entstehen.

Networking handshake

2. ‘Ich kann mir keine Namen merken’

Bereiten Sie sich vor! Machen Sie sich Notizen über die Referenten. Finden Sie heraus, wer am Event teilnimmt – Sie könnten den Veranstalter fragen oder auf der Event-Website nachschauen – und recherchieren Sie anschließend auf LinkedIn. Das wird Ihnen auch helfen, keine Zeit mit Leuten zu verschwenden, mit denen Sie nicht in Kontakt bleiben wollen.
Machen Sie bei dem Event ein Spiel daraus, sich Namen zu merken, indem Sie die Wiederholtechnik verwenden: Sobald Sie jemanden kennenlernen, nennen Sie dessen Namen im nächsten Satz, den Sie sagen.
Sie können sogar andere dazu herausfordern, mitzumachen und schnell ein kleines Team von Fremden vereinen, um eine der schwierigsten Hürden beim Networking zu überwinden. Dadurch werden Sie viel mehr über sie erfahren als nur ihre Namen.

3. ‘Ich werde bei großen Versammlungen immer schüchtern’

Die erste Hürde zu überwinden, nämlich überhaupt etwas zu sagen, ist normalerweise am Schwierigsten, also legen Sie sich ein kleines Repertoire an Gesprächsstartern zurecht, auf das Sie nach Bedarf zurückgreifen können.

Trauen Sie sich mehr zu als abgedroschene Phrasen wie „Und was machen Sie beruflich?“  Stellen Sie tiefgründigere Fragen, um jemanden besser kennenzulernen. So gewinnen Sie Kontakte, die dann auch wirklich anrufen.

Hier sind ein paar gute Fragen, die Sie stellen können:

– Was erhoffen Sie sich von diesem Event?

Damit kommen Sie gleich zur Sache und ermöglichen einen ehrlichen Austausch.

– Was ist Ihre Geschichte?

Dies ist eine offene Frage, die man aus beruflicher oder privater Perspektive beantworten kann, daher sehr aufschlussreich! Falls Ihr Gesprächspartner um Klärung bittet, lächeln Sie einfach und wiederholen Sie die Frage.

– Was würden Sie sagen, wofür Sie bekannt sind?

Diese Frage macht Spaß, weil viele Leute gern mal hervorheben würden, worin sie gut sind, aber selten Gelegenheit dazu haben. Für andere ist sie schwieriger zu beantworten, was auch gut ist, weil es zwangsläufig zu einem tieferem Gespräch führt.

– Hey, wissen Sie, wieviel ein Eisbär wiegt?

Genug, um das Eis zu brechen. (Das war nur ein Scherz.  Es sei denn, Sie glauben, Sie können damit punkten. In dem Fall – tun Sie sich keinen Zwang an.)

Networking book list

4. ‘Es fällt mir schwer, auf neue Leute zuzugehen’

Ziehen Sie Blicke auf sich. Werfen Sie sich in Schale mit einem knallfarbigen Schlips oder dem extravaganten Schmuckstück, das Sie sonst nie tragen, weil Sie nie die passende Gelegenheit finden! Sie werden Aufmerksamkeit erregen und Leuten einen Anlass geben, Sie anzusprechen.
Ungewöhnliche oder innovative Premium-Visitenkarten liefern ebenfalls  Gesprächsstoff und sorgen dafür, dass man Sie nicht vergisst – darum lieben so viele Leute unsere NFC-, Goldfolie- oder Luxe-Visitenkarten.

5. ‘Es ist Zeitverschwendung – es führt nie zu etwas’

Es ist mag ein Klischee sein, aber Sie werden nie mehr aus solch einem Event herausholen als Sie hineinstecken. Wenn Sie sich wie ein Mauerblümchen verhalten und es immer anderen überlassen, das  Gespräche zu beginnen, dann läuft es womöglich darauf hinaus, dass Sie sich nur über deren Belange unterhalten.

Also ergreifen Sie die Initiative und steuern Sie selbst das Gespräch: Suchen Sie einen Job? Angestellte? Mitbegründer? Schreiben Sie Ihre Absichten auf – ja, erstellen Sie sogar einen Screenshot davon und machen Sie ihn zur Startseite auf Ihrem Handy. Jedesmal, wenn Sie  nachschauen, wie spät es ist, werden Sie dann daran erinnert, was Sie stattdessen tun sollten, und das motiviert Sie dazu, es auch wirklich zu tun.
Und denken Sie daran, Networking endet nicht mit dem Event – ein gründliches Follow-up ist erforderlich, um stärkere Verbindungen aufzubauen. Notieren Sie sich nach dem Event, was immer Ihnen über Ihre neuen Kontakte im Gedächtnis geblieben ist und schicken Sie ihnen eine Email, in der Sie sich auf das gemeinsame Gespräch beziehen. Oder, wenn Sie wirklich alle Register ziehen wollen, gestalten Sie personalisierte Postkarten und schreiben Sie Ihre Nachricht von Hand.

6. ‘Ich treffe nie die Leute, die ich gerne treffen würde’

Haben Sie die Gästeliste recherchiert? Sich ein klares Ziel gesetzt, was Sie erreichen wollen? Wenn ja, sind Sie auf dem richtigen Event? Nicht alle Networking-Events sind gleich und oft gilt, je niedriger die Zugangsbarrieren, desto geringer der Wert, den Sie daraus ziehen werden. Versuchen Sie, Events zu identifizieren, dessen Planer und Referenten für Ihre Absichten relevante Qualifikationen haben und deren Veranstalter überzeugt genug von ihrem Angebot sind, um einen Eintrittspreis zu erheben. Je wählerischer Sie sind, desto besser stehen Ihre Chancen, die richtigen Kontakte zu finden.
Es kann schwer sein, neue Leute bei Events kennenzulernen, aber es wird garantiert mit der Zeit leichter. Befolgen Sie diese Tipps und ehe Sie sich’s versehen werden Sie Networking betreiben wie ein Profi!

Steht ein Networking-Event an? Stocken Sie Ihren Vorrat an Visitenkarten auf

0

Comments are closed.

Zeitmanagement-Tipps für Inhaber kleiner Unternehmen

CEO, Manager, Personalleiter, Rezeptionist ... wenn man sein eigenes Geschäft führt, muss man oft...

9 min lesezeit

Wie man effizient von zu Hause arbeitet

Ob Sie ein erfahrener Heimarbeiter sind oder die Freuden des Arbeitens vom eigenen Wohnzimmer aus...

10 min lesezeit

Wie Sie Ihr Immobiliengeschäft hervorheben

Egal, wie viele Immobilienmakler es in der Stadt gibt, es ist immer einer darunter, der alle...

5 min lesezeit