Kostenloser Versand ab 60€ - deutschlandweit

June 10, 2020

14 Marketing-Ideen für kleine Unternehmen für jedes Budget

Wenn Ihr Unternehmen relativ klein ist, kann es kompliziert sein, sich einen Namen zu machen – besonders, wenn Ihr Marketing-Budget nicht allzu groß ist. Ob Sie ein Produkt in den sozialen Medien vorstellen oder einen Stand auf einer Veranstaltung betreuen, Sie wollen gesehen und gehört werden. Und es können gerade die kostengünstigen Marketing-Ideen sein, die Ihnen zum Erfolg verhelfen. Fragen Sie sich jetzt, wie Sie mit einem kleinen Budget Ihr Unternehmen voranbringen können? Dann haben wir hier ein paar Ideen für Sie.

Warum als kleines Unternehmen in Marketing investieren?

Lassen Sie sich von einer geringen Größe nicht abschrecken, auch Marketing für kleine Unternehmen ist sinnvoll, wenn Sie es richtig angehen. Dann werden Sie…

  • für potenzielle Kunden noch sichtbarer sein
  • auf verschiedene Tools und Plattformen zugreifen können, die Ihnen bei der Markenbildung helfen
  • mehr darüber erfahren, wie Kunden Ihre Produkte und Marke wahrnehmen
  • einen Mehrwert schaffen, Kunden miteinbeziehen und unterhalten, insbesondere durch Content-Marketing und Marketing in sozialen Medien
  • neue Kenntnisse erwerben und hilfreiche Kontakte knüpfen

Verbinden Sie digitales Marketing und Offline-Marketing

Wenn Sie Ihre Marketingpläne verwirklichen wollen, sollten Sie auf die Ausgewogenheit von Offline- und Online-Marketing achten. Ob Sie hauptsächlich online oder offline agieren, es gibt sicherlich Zeiten, in denen Sie Vorteile aus der jeweils anderen Herangehensweise ziehen können. Sie sollten also Ihre Möglichkeiten kennen, damit Sie sie voll und ganz ausschöpfen können.

  • Online-Marketing findet digital statt und bezieht sich u.a. auf soziale Medien, Websites, E-Mails und Online-Werbung
  • Offline-Marketing findet in der wirklichen Welt statt und schließt gedrucktes Werbematerial, persönliche Kommunikation und Messen mit ein

Lesen Sie weiter, um mehr über die beliebtesten Offline- und Online-Ansätze zu erfahren und Marketing-Ideen für kleine Unternehmen zu erhalten, die Sie mit einem geringen Budget umsetzen können.

Tipps für soziale Medien

Wenn es um Marketing geht, sind soziale Netzwerke wirklich hilfreich. Sie sind kostenlos, einfach nachzuverfolgen und erreichen ein großes Publikum, das viel Zeit mit der Nutzung dieser Netzwerke verbringt. So ist es ein großartiger Ort für preisgünstige Marketing-Ideen.

  1. Wählen Sie eine Plattform, die sowohl zu Ihnen als auch zu Ihrem Publikum passt.

Erfolgreiches Social-Media-Marketing für kleine Unternehmen ist leichter, wenn Sie bereits mit einer Plattform vertraut sind. Betrachten Sie deshalb Kanäle für soziale Medien, die Sie bereits verwenden und überlegen Sie, ob Ihr Publikum diesen Kanal ebenfalls nutzt. Falls nicht, sollten Sie Ihre Reichweite vergrößern – wenn ein anderer Kanal besser zu Ihrem Publikum passt, ist es sinnvoll, herauszufinden, welchen Kanal Ihre Kunden nutzen.

  1. Konzentrieren Sie sich auf visuelle Inhalte

Da die Aufmerksamkeitsspanne im Onlinebereich sehr kurz ist und immer kleiner wird, sind visuelle Feeds wie Pinterest oder Instagram dazu geeignet, einen schnellen, einfach zu konsumierenden Inhalt zu erstellen, der fesselt und dennoch eine Nachricht vermittelt. Am besten pflegen Sie in Ihre Updates eine Mischung aus inspirierenden Inhalten und verkaufsfördernden Links zu eigenen Produkten und Services ein.

  1. Schaffen Sie einen Mehrwert mit Instagram Stories

Stories sind das Herzstück von Instagram und sowohl kleine als auch große Marken testen kreative Möglichkeiten aus, um diesen „Kanal im Kanal“ zu nutzen. Eine Story ist von Natur aus kurz und verschwindet nach einem Tag (auch wenn Sie sich wiederholende Highlights erschaffen können, wenn Sie eine wichtige Nachricht gern behalten möchten). Sie sind großartig dafür geeignet, Produkt-Neuigkeiten bekanntzugeben, einen Blick hinter die Kulissen werfen zu lassen, um eine Kostprobe von etwas Neuem zu geben oder um eine Fragerunde mit Kunden zu veranstalten

Blog und redaktionelle Inhalte

Worüber man sich in der Marketing-Welt einig ist, ist der Wert des Storytellings. Schreiben Sie einen Blog und schon können Sie die Geschichte Ihres Unternehmens in wertvolle Inhalte umwandeln. Die Blogging-Community gibt es schon länger als die meisten sozialen Kanäle, aber ein Blog ist und bleibt großartig, um Ihrem Publikum inspirierende Stories zu erzählen – und Suchmaschinenoptimierung ist ein zusätzliches Plus für Ihre Webseite. Hier sind ein paar preiswerte Marketing-Ideen, die Ihren Unternehmensblog für Ihre Leser besonders interessant werden lassen.

  1. Gestalten Sie Ihren Blog visuell

Machen Sie Ihren Blog zu einer Augenweide mit hochqualitativen Fotos und Bildmaterial. Das teilt nicht nur den Text auf und macht den Blog interessanter, Kunden können auch einen besseren Einblick in Produkte und Dienstleistungen erhalten, die Sie anbieten. Wenn Sie die Möglichkeit haben, erstellen Sie eine Infografik, um noch visueller Inhalte zu vermitteln. Infografiken sind eine gute Gelegenheit, Ideen oder Abläufe in einem praktischen Bild zu veranschaulichen und zu erklären. Dadurch, dass sie ganz einfach zu verstehen sind und der Inhalt normalerweise sehr hilfreich ist, gehören sie zu den besonders wirksamen Formaten und in einem Blog finden sie ein passendes Zuhause.

  1. Erweitern Sie Ihre Reichweite mit Gastbeiträgen

Blogger können zusammenarbeiten und die jeweilige Reichweite erhöhen, indem sie Gastbeiträge für den Blog des jeweils anderen schreiben. So können Sie sich einen Namen bei Lesern machen, die an Ihrem Thema interessiert sind, aber Sie möglicherweise noch nicht entdeckt haben. Mit dem Aufbau einer solchen Partnerschaft erhalten Sie ein viel größeres Publikum und es ist außerdem eine spannende Form des Networking. Sie können über Hashtags in sozialen Medien nach potenziellen Partnern suchen, zum Beispiel über #Ernährungsblogger.

  1. Beziehen Sie nutzergenerierte Inhalte mit ein

Seit den frühen Tagen des Blogs bindet dieser die Community mit ein. Präsentieren Sie Ihre Kunden und Fans, indem Sie in Ihrem Blog Inhalte veröffentlichen, die sie Ihnen zugesandt haben. So können Sie außerdem Ihr Produkt hervorheben, da Sie Kundenrezensionen mitaufnehmen und zeigen, wie andere das Produkt genutzt haben. Sie berichten, wie Ihr Produkt einen Unterschied im Leben einer Person gemacht hat. Indem Sie nutzergenerierte Inhalte in einen Blog einfügen, sind diese Rezensionen permanent verfügbar und nicht so vergänglich wie in den sozialen Medien.

Tipps für E-Mail-Marketing

Bewegen Sie Ihre Kunden dazu, sich für Ihren E-Mail-Newsletter anzumelden (Sie können zum Beispiel Artikel aus dem fantastischen Blog einfügen, den Sie gestalten), und schon haben Sie viele Möglichkeiten, mit ihnen zu interagieren, ohne einen Cent zu zahlen. Falls digitales Marketing für Sie etwas ganz Neues ist, dann lassen Sie sich nicht von den vielen speziellen Begriffen abschrecken wie Umwandlungsrate, Klickrate, Re-Engagement-Kampagnen und so weiter. Beginnen Sie ganz einfach, und falls E-Mail-Marketing für Sie funktioniert, können Sie sich in Zukunft weiter darüber informieren. Hier sind ein paar Tipps für erfolgreiches E-Mail-Marketing.

  1. Bieten Sie einen Zusatznutzen

Verdienen Sie sich den Platz im E-Mail-Postfach Ihrer Kunden, indem Sie eine gute Leseerfahrung bieten. Ob das Insider-News zu Ihrem Unternehmen sind, eine aufbereitete Übersicht von anderen Inhalten aus dem Netz oder exklusive Werbeaktionen und vorzeitigen Zugang zu Ihren Produkten, stellen Sie sicher, dass Ihre E-Mail-Marketing-Kampagnen Freude vermitteln, wenn die Nachrichten geöffnet werden. Bedenken Sie, dass viele Ihrer Leser ihre E-Mails mit einem Handy ansehen, also sollten Sie dafür sorgen, dass Ihre E-Mails sowohl für den PC als auch für das Smartphone-Format geeignet sind.

  1. Starten Sie eine Drip-Marketing-Kampagne

Eine Drip-Marketing-Kampagne besteht aus verschiedenen E-Mails, die Ihren Abonnenten automatisch geschickt werden, wenn ein bestimmtes Verhalten festgestellt wird. Das nimmt E-Mail-Kampagnen die Kleinarbeit, indem man Automatisierung nutzt. Sie haben beispielsweise eine E-Mail, die automatisch versandt wird, wenn sich jemand anmeldet, oder wenn der Empfänger eine Zeit lang keine E-Mails geöffnet hat. Sie können auch das Verhalten in Bezug auf Websites, wie Einkäufe über das Internet oder besuchte Seiten, als Auslöser nutzen.

  1. Nutzen Sie Segmentierung, um E-Mails relevant zu halten

Falls es etwas gibt, für das sich E-Mail-Marketing besonders eignet, dann ist das die Hilfe bei der Segmentierung Ihres Publikums. Sie können nicht nur transaktionale E-Mails von Werbe-E-Mails trennen, sondern E-Mails auch nach Verhalten versenden. Schreiben Sie spezifische Inhalte für jede Ihrer Nutzergruppen, wie bestehende Kunden, neue Abonnenten und Menschen, die eine Zeit lang nichts gekauft haben. So schreiben Sie zwar mehrere E-Mails, aber das Ergebnis ist eine noch effizientere E-Mail-Marketing-Kampagne.

Offline-Marketing-Taktiken und -Strategien

Besitzer kleinerer Unternehmen können das Geschäft mit Offline-Marketing-Taktiken ankurbeln, indem sie es als Hauptmarketingstrategie auf einem lokalen Markt nutzen. Diese Art von Marketing bietet zwar ein kleineres Zielpublikum als digitales Marketing, aber das Ergebnis könnte dennoch eindrucksvoll sein, da es die Kundentreue fördert und intensive Beziehungen zu anderen kleinen Unternehmen aufgebaut werden können. Geschäftsmarketing mit einem geringen Budget kann außerdem sehr weitgefasst sein – und einige dieser Ideen sind komplett gratis.

Nutzen Sie Empfehlungsprogramme

Eine sehr wertvolle und preiswerte Marketing-Idee besteht darin, sich mit anderen kleinen Unternehmen zusammenzuschließen und gegenseitig füreinander zu werben. Regionale Kenntnisse, persönliche Kundenbeziehungen und eine gemeinsame Community bedeuten, dass Empfehlungsprogramme für kleine Unternehmen bestens geeignet sind. Wenn Ihre Unternehmen nicht in direktem Wettbewerb zueinander stehen, gefährden Sie nicht Ihr eigenes Umsatzpotenzial, aber Sie vergrößern das Publikum und bieten Ihren Kunden zusätzliche Annehmlichkeiten.

  1. Bieten Sie Rabatte für Empfehlungen an

Empfehlen Sie Ihren Kunden einen Partner und geben Sie ihnen einen Rabatt, wenn sie Ihr Unternehmen namentlich erwähnen. Das funktioniert sehr gut für verwandte Unternehmen mit einem gemeinsamen Publikum, wie zum Beispiel Immobilienmaklern und Raumausstattern. Ein Raumausstatter könnte zum Beispiel den Kunden des Immobilienmakler-Partners 10 % Rabatt auf Mobiliar gewähren. Ein gemeinsames Empfehlungsprogramm wie dieses spricht potenzielle Kunden auf mehreren Wegen an – sie sparen Geld und müssen sich mit einer Entscheidung weniger befassen.

  1. Verbünden Sie sich mit anderen, um Marketingmaterialien zu drucken

Bei Offline-Marketing-Ideen spielt Druck oft eine große Rolle – und das aus gutem Grund. Gedruckte Materialien machen einen hervorragenden Eindruck und halten länger vor als Online-Inhalte. Außerdem werden noch andere Sinne angesprochen, wie zum Beispiel der Tastsinn. Printprodukte können weiterhin ein Publikum erreichen, bei dem Online-Formate chancenlos sind, beispielsweise Menschen, die keine sozialen Medien nutzen oder ein Zielpublikum, das Sie in Ihren Kampagnen nicht bedacht haben und das somit noch unentdeckt ist. Und wenn Sie nach günstigen Marketing-Ideen suchen, können Sie Ihre Empfehlungsnetzwerke nutzen, um die Druckkosten für Flyer, Postkarten und Poster zu teilen und für Ihre verschiedenen Unternehmen zusammen zu werben. Das könnte ein gemeinsames Logo für Ihr Netzwerk miteinschließen (falls Sie mit mehreren Unternehmen zusammenarbeiten) oder Sie widmen eine halbe Seite Ihrem Partner und erhalten im Gegenzug einen Teil der Druckkosten.

Tipps für die Öffentlichkeitsarbeit

Ihr kleines Unternehmen in die lokalen Medien zu bringen, bietet großartige Vorteile. Wenn Ihr Unternehmen in den Nachrichten dargestellt wird und öffentlich Aufmerksamkeit erregt, zeigt das Souveränität und dass Ihr Unternehmen Teil der Gemeinschaft ist. Das kann dazu beitragen, dass Menschen sich mit den Persönlichkeiten hinter Ihrer Marke identifizieren und so Vertrauen schaffen. Aber um auf diese günstige Marketing-Option zurückgreifen zu können, müssen Sie sich selbst in das rechte Licht rücken. Versuchen Sie es doch mit diesen PR-Ideen für kleine Unternehmen…

  1. Versenden Sie Pressemitteilungen

Eine Pressemitteilung ist eine Art des Marketings, die auf Journalisten abzielt. Dabei handelt es sich um einen kleinen Artikel, der über aktuelle Produkte oder Ihre Marke berichtet und Journalisten dazu auffordert, über Sie in ihren Artikeln zu schreiben. Eine Pressemitteilung über Ihr Unternehmen zu verfassen, kann eine großartige und preisgünstige Marketing-Idee sein. Sie werden vielleicht etwas Zeit brauchen, um eine Kontaktliste mit Journalisten und Bloggern zusammenzustellen, aber selbst, wenn nur ein oder zwei Personen über Sie berichten, hat sich der Aufwand bereits gelohnt – insbesondere, da Sie dann diese Berichte auf Ihren eigenen Kanälen veröffentlichen können. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Mitteilungen Journalisten zukommen lassen, die mit der Branche zu tun haben und dass Sie sich an den bewährten Vorgehensweisen orientieren, wenn Sie das Thema wählen und den Text schreiben.

  1. Bewerben Sie sich für Auszeichnungen und Zertifikaten

Nichts bringt Ihr Unternehmen so sehr voran, wie ein Preis dafür, dass Sie gute Arbeit leisten. Informieren Sie sich über Auszeichnungen und Zertifizierungs-Programme, die eine besondere Leistung in den Bereichen Kundenbeziehung, Innovation und Produktqualität auszeichnen. Eine Auszeichnung oder ein Zertifikat zu erhalten ist ein guter Weg, um Ihr Selbstvertrauen zu stärken und die Zufriedenheit Ihres Teams zu fördern. Es wirkt außerdem hervorragend auf Marketing-Materialien und schafft Vertrauen bei neuen Kunden – insbesondere, wenn Sie ein schickes Logo mit aufnehmen können, das zeigt, was Sie erreicht haben.

  1. Sprechen Sie bei einem Event vor

Wir haben bereits vorgestellt, welche Vorteile öffentliches Reden für Ihr Unternehmen mit sich bringt. Marketing und öffentliche Aufmerksamkeit sind nur ein Teil davon. Es ist eine fantastische Gelegenheit, damit Ihr Unternehmen regional bekannter wird, auch wenn Sie keine brandneue Story zu berichten haben. Und natürlich ist es auch kostenlos. Lesen Sie dazu am besten den Artikel darüber, wie Sie Gelegenheiten zum öffentlichen Vortragen für Ihr kleines Unternehmen finden können.

Wie Sie Marketing-Taktiken messen und tracken können

Warum sollten Sie alle diese Anstrengungen unternehmen, ohne das Ergebnis irgendwie zu erfassen? Den Erfolg Ihrer ganzen harten Arbeit zu messen, hilft Ihnen dabei, Ihr Unternehmen und die Kunden besser zu verstehen. Außerdem finden Sie so heraus, was für Ihre Marke funktioniert, sodass Sie noch bessere Marketing-Strategien für die Zukunft entwickeln können. Glücklicherweise können Sie digitales Marketing und Offline-Marketing auch ohne teure Software messen. Hier sind einige kostengünstige Ideen, die Ihnen auf die Sprünge helfen können:

  • Erfassen Sie Merkmale in sozialen Medien mit einer praktischen Plattform

Es gibt viele kostenlose Plattformen, die soziale Medien erfassen, oder solche, die sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Abos anbieten. Bekannte Anbieter sind Hootsuite, Buffer und Zoho. Beginnen Sie zuerst mit einem kostenlosen Angebot, um die Plattform auszuprobieren und erst wenn Sie feststellen, dass sie zu Ihnen passt, sollten Sie ein Upgrade durchführen. 

In vielen sozialen Medien können Sie sich auch Kennzahlen anzeigen lassen, die die Antworten, Teilnahme und Demographie des Publikums erfassen. Diese sind normalerweise kostenlos, also sind sie praktisch für kleinere Unternehmen mit einem kleinen Marketing-Budget. Oft ist jedoch eine verknüpfte Plattform einer dritten Partei eine beliebte Wahl. 

Das liegt daran, dass Sie mehr als einen Kanal gleichzeitig erfassen, aktualisieren und messen können – ganz zu schweigen von den Automatisierungs-Tools, mit denen sich Posts planen lassen. Viele dieser Plattformen bieten auch praktische Extras wie Social-Media-Listings und Stimmungsbilder, die Ihnen dabei helfen können, die KPIs (Key Performance Indicators) zu überprüfen und neue zu planen.

  • Erhalten Sie Einblicke in die Website mit Analysesoftware

Google Analytics ist das beliebteste kostenlose Tool, um Webseiten zu analysieren, aber es nicht das einzige. Alternativen sind zum Beispiel Kissmetrics, Matomo und Piwick. Welches auch immer Sie wählen, Sie können mit ihnen eingehende Links erfassen (Personen, die einem Link auf Ihre Website folgen), einzigartige Einblicke auf verschiedene Seiten bekommen und eine Aufgliederung der Besucher nach Ihrem Standort erhalten.    

  • Nutzen Sie CRM-Software, um E-Mail-Ziele zu messen

Ein CRM-System (Customer Relationship Management) ist unverzichtbar für E-Mail-Marketing. So können Sie Ihren E-Mail-Ausgang verwalten, feststellen, wieviel Prozent Ihrer E-Mails geöffnet werden und Strategien für die Betreffzeile erfassen. Mailchimp und Hubspot sind zwei beliebte CRMs mit kostenlosen Abos und Marketing-Analysefunktion. Ein CRM kann sowohl als Marketing-Automatisierungs-Plattform dienen als auch eine zusätzliche Kapitalrendite bringen.

  • Erfassen Sie Offline-Resultate mit Umfragen und Tracking-Codes

Auch wenn Offline-Marketing Ihnen nicht die Mess-Möglichkeiten wie digitales Marketing bietet, können Sie dennoch wichtige Kriterien und Marketing-Erfolg messen.

Tracking-Codes

Fügen Sie Ihren Promo-Kampagnen einen bestimmten Code bei, so dass Kunden, die ein gewisses Angebot wahrnehmen, mit dem Marketing-Kanal „gekennzeichnet“ werden, durch den Sie zu Ihnen gelangten. Sie können beispielsweise den Code „POSTER“ für jeden verwenden, der (Überraschung) das Angebot auf einem Poster gesehen hat. Wenn das Angebot dann abgelaufen ist, können Sie alle Codes zusammenzählen und so herausfinden, welcher Kanal am erfolgreichsten war. Auch wenn Sie einen Rabatt anbieten müssen, damit das funktioniert, ist das Hinzufügen von Codes völlig gratis und ein einfacher Weg, mehr aus Ihrem Marketing rauszuholen.

Umfragen

Die einfache Umfrage kann Ihnen fantastische Einblicke in die Effizienz Ihres Marketing-Ansatzes geben. Großartig daran ist, dass Sie so sowohl qualitative als auch quantitative Daten erhalten – Sie bekommen einzelne, wirkliche Meinungen genauso wie eine Auswertung nach Punkten. Sie können Software dafür nutzen wie SurveyMonkey oder Qualtrics, die beide kostenlose Versionen anbieten. So erhalten Sie Einblicke in die Sicht der Kunden auf Ihr Marketing, können verschiedene Arten von Werbung ausprobieren und Marken-Bewusstsein erfassen.

0

Kommentare sind geschlossen.

5 Ideen, um in der Weihnachtszeit wettbewerbsfähig zu sein

Nein, wir reden nicht über Scharaden – diese Geschäftstipps helfen Ihrem Unternehmen, sich in...
October 26, 2020

Wie Sie ein Notizbuch für Ihre Arbeit einteilen können

Machen Sie mit diesen Ideen aus der Zettelwirtschaft in Ihrem Notizbuch ein ausgearbeitetes...
August 14, 2020

Wie branden Digital Designer ihre Visitenkarten?

Warum diese drei Digital Designer den Wert der physischen Visitenkarte immer noch zu schätzen...
August 3, 2020