MOO

Letzte Aktualisierung: 28. Juni 2017

 

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen bilden einen rechtlich bindenden Vertrag zwischen dem Partner des MOO-Partnerprogramms (das sind „Sie“, der „Herausgeber“ oder „Partner“) und MOO Print Limited (das sind „wir“, „uns“ oder das „Unternehmen“) in Bezug auf das MOO-Partnerprogramm (das wir von Zeit zu Zeit als das „Programm“ bezeichnen können).

NEHMEN SIE SICH BITTE EINEN MOMENT ZEIT UND LESEN SIE DIESE ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN SORGFÄLTIG DURCH, DENN SIE ENTHALTEN WIRKLICH WICHTIGE INFORMATIONEN ZU DEN GESETZLICHEN RECHTEN, RECHTSBEHELFEN UND VERPFLICHTUNGEN.

Wir empfehlen Ihnen, zur Sicherheit ein Exemplar der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen („Geschäftsbedingungen“) für Ihre Aufzeichnungen auszudrucken und/oder zu speichern.

1. Anwendungsbereich der Geschäftsbedingungen

 

1.1 Diese Geschäftsbedingungen gelten für Ihren Antrag auf Aufnahme in das Programm bzw. für Ihre Teilnahme am Programm.

1.2 Leider können Sie die Aufnahme in das Programm nicht beantragen oder am Programm teilnehmen, wenn Sie nicht die vorliegenden Geschäftsbedingungen akzeptieren und deren Annahme (durch Anklicken des Feldes) im Antragsformular zum Partnerprogramm auf der Website des Partnernetzproviders (Commission Junction oder Affiliate Window) erklären.

1.3 Sie dürfen Ihre Aufnahme in das Programm nicht beantragen oder sich am Programm beteiligen, wenn Sie noch nicht das Volljährigkeitsalter erreicht haben, um einen rechtsverbindlichen Vertrag mit dem Unternehmen abzuschließen, oder wenn Sie aus sonstigen Gründen nach dem Recht des Landes, in dem Sie wohnen, von der Teilnahme am Programm ausgeschlossen sind. Das tut uns leid.

1.4 Diese Geschäftsbedingungen gelten als von Ihnen angenommen, sobald Sie entweder

(i) einen Antrag auf Aufnahme in das Programm übermitteln; oder

(ii) sich fortgesetzt am Programm beteiligen.

1.5 Wir können die Geschäftsbedingungen von Zeit zu Zeit ändern. Wenn wir das tun, stellen wir ein neues Exemplar der Geschäftsbedingungen per E-Mail wie auch auf unserer Website und über die Partnernetze zur Verfügung. Wenn wir die Änderung der Geschäftsbedingungen bekannt geben, wird das Datum der „Letzten Aktualisierung“ zu Beginn der Geschäftsbedingungen auf den aktuellen Stand gebracht. Wenn Sie sich nach dem Datum, zu dem sich die Geschäftsbedingungen geändert haben, weiterhin am Programm beteiligen, gelten die aktualisierten Geschäftsbedingungen als von Ihnen bestätigt und angenommen. Wenn Sie sich dazu entschließen, das Programm nach Änderungen zu verlassen, besteht die einzige Lösung darin, Ihre Beteiligung am Programm über die Partnernetze oder schriftlich per E-Mail an das MOO-Partnerteam zu kündigen.

2. Aufnahmeverfahren

 

2.1 Ein potenzieller Partner muss einen vollständig ausgefüllten Antrag über den Partnernetzprovider übermitteln.

2.2 Partner dürfen mehr als ein Partnerkonto im MOO-Programm eröffnen, jedoch werden die Provisionen auf Verkäufe nur nach dem Grundsatz des Programms „der letzte Klick gewinnt“ vergütet, sodass der letzte Klick, der zu einem Verkauf führt, vergütet wird.

2.3 Das Unternehmen und/oder der Partnernetzprovider werten den Antrag aus und benachrichtigen den potenziellen Partner über die Annahme oder die Ablehnung für das Programm. Wir können einen Antrag ablehnen, wenn nach dem alleinigen und freien Ermessen des Unternehmens festgestellt wird, dass der übermittelte Antrag oder die damit zusammenhängende Website für das Programm ungeeignet ist.

2.4 Zu den ungeeigneten Websites zählen insbesondere solche, die:

2.4.1 Markenrechte des Unternehmens oder Dritter verletzen oder auf sonstige Weise die Rechte Dritter missachten;

2.4.2 sexuell eindeutige Inhalte enthalten;

2.4.3 hasserfüllte, gewalttätige oder anstößige Inhalte enthalten;

2.4.4 Diskriminierung aufgrund von Rasse, Geschlecht, Religion, Nationalität, Behinderung, sexueller Orientierung oder Alters fördern;

2.4.5 illegale Aktivitäten fördern oder auf sonstige Weise geltende Gesetze verletzen, wie insbesondere: (i) Viren, Trojaner, Würmer, Zeitbomben, Tastatureingabeprotokollierungen (Keystroke Loggers), Spyware, Adware oder sonstige Schadprogramme oder (ii) unerbetene oder nicht autorisierte Werbung oder Werbematerialien oder jede andere Form von ähnlichen Angeboten an andere Personen;

2.4.6 Rechte an geistigem Eigentum des Unternehmens oder Dritter verletzen, einschließlich insbesondere der Entnahme von Texten oder Bildern von der Website;

2.4.7 aus sonstigen Gründen vom Unternehmen als anstößig oder unangemessen betrachtet werden; und/oder

2.5 Wenn das Unternehmen oder der Partnernetzprovider den Antrag ablehnt, können potenzielle Partner nach Maßgabe der Bedingungen ihres Vertrags mit dem Partnernetzprovider jederzeit erneut einen Antrag auf Aufnahme in das Programm stellen. Wenn das Unternehmen und der Partnernetzprovider Ihren Antrag annehmen und später nach dem alleinigen Ermessen des Unternehmens festgestellt wird, dass Ihre Website für das Programm ungeeignet ist, kann das Unternehmen den vorliegenden Vertrag und damit Ihre Beteiligung am Programm kündigen.

3. Laufzeit und Kündigung

 

3.1 Diese Geschäftsbedingungen bleiben für den gesamten Zeitraum, in dem Sie sich am Programm beteiligen, in vollem Umfang gültig.

3.2 Das Unternehmen kann Ihre Beteiligung am Programm jederzeit mit einer Kündigungsfrist von 7 Tagen kündigen, wenn Sie eine der vorliegenden Geschäftsbedingungen verletzen, mit Ausnahme von Fällen groben Fehlverhaltens, in denen ein Partner sofort ausgeschlossen wird. Sofortige Ausschlüsse werden mit dem relevanten Netzwerk erörtert, um zu bestätigen, dass das Verhalten eines Partners eine solche Maßnahme erfordert.

3.3 Unmittelbar nach Beendigung Ihrer Beteiligung am Programm, gleichgültig aus welchem Grund sie erfolgt (ob sie auf der Kündigung Ihres Vertrags mit dem Partnernetzbetreiber oder auf sonstigen Gründen beruht) sind Sie verpflichtet, dem Unternehmen alle vertraulichen Informationen und alle in Ihrem Besitz oder unter Ihrer Obhut und Kontrolle befindlichen Kopien von Informationen zurückzugeben. Sie sind verpflichtet, die Nutzung von Handelsnamen, Marken, Dienstleistungsmarken, Logos und anderen Kennzeichnungen des Unternehmens oder seiner Lizenzgeber zu beenden. Sie sind ebenfalls verpflichtet, unverzüglich alle Banner des Unternehmens von Ihrer Website zu entfernen und alle Links von Ihrer Website zur Website des Unternehmens zu deaktivieren.

3.4 Die Beendigung Ihrer Beteiligung am Programm befreit Sie nicht von etwaigen Haftungspflichten, die sich aus einer Verletzung der vorliegenden Geschäftsbedingungen vor einer solchen Beendigung ergeben.

4. Verpflichtungen und Verantwortlichkeiten des Partners

 

4.1 Allgemeines
 

4.1.1 Der Partner darf nur Werbe-, Marketing- und Absatzförderungsmaßnahmen betreiben, die keine Rechtsvorschriften verletzen und die die geschäftliche Reputation der Marke MOO positiv wiedergeben.

4.1.2 Der Partner darf keine Profile in sozialen Netzwerken oder Domains, eine Blog-Domain, einen Profilnamen oder einen Anzeigenamen einrichten, der „MOO“ oder eine Abwandlung davon enthält, einschließlich beispielsweise MOO Print, MOO Inc., MOO Cards, MOO HQ oder moo.com.

4.1.3 Außerdem müssen Partner, die in sozialen Netzwerken arbeiten, unter ihrem Partnernamen kommunizieren, sodass Klarheit besteht, dass sie sich nicht fälschlich als MOO darstellen, und so, dass die Kunden verstehen, dass sie unabhängig von MOO arbeiten.

4.1.4 Den Partnern ist die Verwendung von Twitter-Hashtags beim Posten von Kommentaren verboten, die als negativ für die Marke aufgefasst werden könnten.

4.1.5 Wenn Partner auf einer bestehenden Community Website unter Bezugnahme auf MOO posten, müssen sie den Mitgliedern der Community offen angeben, dass sie ein Partner von MOO sind.

4.1.6 Wenn ein Partner von seinen Nutzern Beschwerden über Dienstleistungen von MOO erhält, sollte er nicht darauf antworten, sondern sich stattdessen bereit erklären, die Beschwerde innerhalb von 24 Stunden per E-Mail an MOO weiterzuleiten.

4.1.7 Abgesehen von dem Anspruch des Partners auf Provisionen gemäß Klausel 5 hat der Partner keinen Anspruch auf Kostenerstattungen oder Zahlungen und ist verpflichtet, alle Kosten und Aufwendungen zu tragen, die ihm im Zusammenhang mit der Werbung, dem Marketing und der Absatzförderung von MOO-Produkten und -Dienstleistungen an die Kunden des Partners im Einklang mit dem MOO-Partnerprogramm entstanden sind.

4.2 Suchbegriffe & Bidding-Verfahren
 

4.2.1 Partner sollen KEINE Domains kaufen, die Abwandlungen oder fehlerhafte Schreibweisen von MOO enthalten, und sie sollen NICHT auf Schlüsselwörter (Keywords) oder Suchbegriffe bieten, die Abwandlungen oder fehlerhafte Schreibweisen von MOO oder moo.com enthalten, einschließlich insbesondere Suchbegriffe, in denen „MOO“ enthalten ist; dies gilt für sämtliche Formate in allen Pay-per-Click-(PPC)-Suchmaschinen.

4.2.2 Den Partnern ist außerdem untersagt, Marken von MOO oder Abwandlungen oder fehlerhafte Schreibweisen von MOO in URLs zu verwenden. Dies schließt insbesondere die folgenden Suchmaschinen ein: Google, MSN, Yahoo!, Bing und Ask.

4.2.3 Partner dürfen KEINE Zusammensetzungen aus Markenbegriffen und Gattungsbegriffen verwenden, um bevorzugte Platzierungen in Suchmaschinen, Verzeichnissen oder anderen Arten von Onlinedatenbanken, wie etwa Google, Yahoo!, MSN, Bing und Ask, zu erhalten. Beispielsweise sind „MOO Visitenkarten“ oder „MiniCards von MOO“ nach dieser Klausel verboten.

4.2.4 Es liegt in der Verantwortlichkeit des Partners, den Rat des MOO-Kundenbetreuers einzuholen, wenn der Partner Zweifel hat, was nach den vorliegenden Geschäftsbedingungen erlaubt oder nicht erlaubt ist.

4.2.5 Es ist den Partnern NICHT erlaubt, auf Markenbegriffe von Wettbewerbern des Unternehmens zu bieten, um Traffic auf die MOO-Website zu lenken. Zu den Wettbewerbern des Unternehmens gehören insbesondere: VistaPrint, OvernightPrints, 123Print, UPrinting, GoodPrint, GotPrint, Printed.com, Zazzle.

4.2.6 Der Partner erkennt die Risiken von Googles erweiterter „Broad Match“-Funktion an und dass das Unternehmen dem Partner dringend empfiehlt, die Begriffe „MOO“ und „moo.com“ als negative Schlüsselwörter (Keywords) in alle Kampagnen einzubeziehen, um das Risiko zu vermeiden, zu Markenbegriffen von MOO zu erscheinen.

4.2.7 Alle Klicks müssen zuerst auf die Partner-Website führen und der Website-Nutzer muss von der Website des Partners zu moo.com klicken. Klicks dürfen niemals direkt zu www.moo.com führen. Overlays und maskierte URLs sind NICHT gestattet.

4.2.8 Partner dürfen keine Website-Umleitungen von einer Seite ihrer Website oder von einem Netz von Websites einrichten, sodass die Seite direkt zu www.moo.com führt.

4.2.9 Partner dürfen keine Banner oder Links in unerbetenen E-Mails, unbefugten Postings in Newsgroups, in Chatrooms oder durch den Einsatz von „Bots“ platzieren. Rechtswidrig erzeugter Traffic ist nicht provisionsberechtigt.

4.2.10 Partnern ist nicht gestattet, auf Marken von MOO zu bieten oder Marken von MOO zu nutzen, um bevorzugte Platzierungen in Suchmaschinen oder Verzeichnissen oder anderen Arten von Onlinedatenbanken zu erhalten. Der Partner bestätigt, Kenntnis davon zu haben, dass das Unternehmen laufend die Suchmaschinenaktivitäten, insbesondere bei Google, Yahoo!, Bing und MSN, überwacht.

4.3 Werbematerial
 

4.3.1 Der Partner verpflichtet sich zur vollen Zusammenarbeit mit dem Unternehmen bei der Nutzung und Aufrechterhaltung von Links und anderen Werbeinstrumenten, wie sie vom Unternehmen oder vom Partnernetzprovider im Auftrag des Unternehmens geliefert werden. Außerdem verpflichtet sich der Partner zu Folgendem:

4.3.2 den vollständigen Code für die Banner, Links und anderen Werbeinstrumente (einschließlich der darin enthaltenen Tracking-Codes) zu verwenden und ihn nicht auf irgendeine Weise zu verändern oder einen Teil des Codes zu entfernen;

4.3.3 auf der bzw. den Website(s) des Partners nur diejenigen Bild- und Textelemente zu verwenden, die vom Unternehmen oder vom Partnernetzprovider im Auftrag des Unternehmens zur Verfügung gestellt werden;

4.3.4 solche Elemente durch neue Elemente zu aktualisieren, die von Zeit zu Zeit vom Unternehmen oder vom Partnernetzprovider im Auftrag des Unternehmens zur Verfügung gestellt werden;

4.3.5 solche Bild- und/oder Textelemente deutlich sichtbar in den maßgeblichen Abschnitten der Website(s) des Partners anzuzeigen; und

4.3.6 solche Bild- und/oder Textelemente nur im Einklang mit den geltenden zeitlichen Grenzen anzuzeigen, die dem Partner über die Website des Partnernetzproviders mitgeteilt werden, und sicherzustellen, dass sie nicht nach Ablauf etwaiger geltender Aktionszeiträume angezeigt werden, auf die sich solche Bild- oder Textelemente beziehen.

4.3.7 Die Partner verpflichten sich, das Erscheinungsbild oder das Layout der MOO-Website nicht zu kopieren oder nachzuahmen oder auf sonstige Weise gegenüber den Nutzern den Eindruck zu erwecken, dass ihre Website für die Website des Unternehmens und/oder das Geschäft von MOO steht; und

4.3.8 die Beziehung zwischen ihnen und dem Unternehmen nicht falsch darzustellen oder zu verschleiern;

4.3.9 den Eindruck zu erwecken, dass das Unternehmen andere als seine eigenen Produkte oder Dienstleistungen unterstützt.

4.4 Spam
 

4.4.1 Das Unternehmen billigt oder unterstützt keinen Spam. Partner, von denen festgestellt wird, dass sie aktiv an Spam-Aktivitäten beteiligt sind, werden aus dem Programm ausgeschlossen. Die Provision ist nicht zu zahlen, wenn sie aus Spam-Aktivitäten resultiert oder damit verbunden ist.

4.4.2 Partner dürfen keine unautorisierten eDM-(E-Mail-Direkt-Marketing)-Mitteilungen, in denen für die Marke MOO geworben wird, versenden. Die Einstufung als eDM-Mitteilungen, die nicht erlaubt sind, umfasst auch insbesondere unerbetene (Spam)-E-Mails, „Spamvertising“ und Identitätstäuschung bzw. -verschleierung („Spoofing“).

4.4.3 Das Unternehmen wendet strenge eDM-Leitlinien und -Richtlinien für Partner, Medien und sonstige Dritte an. Die eDM-Leitlinien und -Richtlinien dienen dem Schutz der Marke MOO und der E-Mail-Reputation bei den Kunden, Internetdienstanbietern (Google, AOL, Yahoo!, Hotmail usw.) und Anti-Spam-Diensten wie Spam Cop, Spam Assassin, Goodmail, Bonded Sender und andere.

4.4.4 Durch die Beteiligung am Programm verpflichtet sich der Partner, alle geltenden Rechtsvorschriften einzuhalten und bei allen E-Mail-Mitteilungen bewährte Verfahrensweisen (Best Practices) anzuwenden.

4.4.5 Der Partner erkennt des Weiteren an und stimmt zu, dass Abonnenten und Kunden im Umgang mit durch Spam generierten Mails Aufwendungen entstehen können und dass dem Unternehmen möglicherweise Gerichtskosten und Geldbußen infolge von unbefugten E-Mail-Mitteilungen Dritter anfallen können und dass die Aufwendungen in einem solchen Fall vom Partner zu bezahlen sind. In derartigen Fällen soll das Unternehmen die betreffenden Beträge nach Treu und Glauben bestimmen, wobei die so getroffene Bestimmung als vom Partner akzeptiert gilt. Der entsprechende Betrag ist rechtlich als eine dem Unternehmen geschuldete Verbindlichkeit beitreibbar, nachdem das Unternehmen den Partner zur Zahlung des betreffenden Betrags aufgefordert hat.

4.5 Coupons/Angebotscodes
 

4.5.1 Für die Zwecke von Klausel 4.5.1 enthält ein Gutscheincodeverzeichnis insbesondere:

(i) eine Website mit einer URL, die einen oder alle der folgenden Begriffe oder Ableitungen der folgenden Begriffe enthält: „Code“, „Gutscheincode“, „Angebotscode“, „Gutschein“ oder „Coupon“;

(ii) eine Website, die in den Listen der Suchmaschinen unter einem der in Klausel 4.5.2(i) genannten Begriffe oder unter Ableitungen dieser Begriffe erscheint; und

(iii) eine Website, deren vorrangiger oder hauptsächlicher Schwerpunkt die Förderung der Nutzung von Gutscheincodes ist.

4.5.3 Falls das Unternehmen, ungeachtet der obigen Klausel 4.5.1, eine taktische Gutscheincode-/Gutscheinrücknahme sowohl für den Online- und/oder den Offline-Gebrauch betreibt, hat der Partner bei der Werbung für Sonderangebote, Preisnachlässe und/oder Werbeaktionen folgende Regeln einzuhalten:

(i) Die Verwendung der Funktion „Anklicken, um mehr zu erfahren“ („Click to reveal“), wenn kein gültiger oder aktueller Code vorliegt, oder die Verwendung allein um Geschäfte, Angebote oder Verkäufe anstelle von Gutscheinen anzuzeigen, ist nicht gestattet.

(ii) Das Gutscheinangebot, das durch den Klick angezeigt wird, muss eindeutig und detailliert angegeben sein.

(iii) Alle verwendeten Codes müssen gültig sein, was bedeutet, dass sie vom Unternehmen berechtigterweise für den Online-Gebrauch nur durch Partner ausgegeben wurden und ein Aktivierungsdatum und soweit erforderlich ein Deaktivierungsdatum haben.

(iv) Codes, die nicht vom Kundenbetreuer des Partners übermittelt wurden, dürfen nicht verwendet werden („nicht autorisierte Codes“). Außerdem gilt: Social Codes oder von Anwendern übermittelte Codes werden nicht mit Provisionszahlungen vergütet. Diese Verkäufe werden abgelehnt. MOO wird nur Verkäufe vergüten, die mit Gutscheincodes getätigt wurden, die dem Partnerkanal direkt vom Partnerteam zugeteilt wurden.

(v) Der Partner darf an keiner Stelle des/der Website(s) des Partners nicht autorisierte Codes (von Nichtpartnern ausgegebene Codes) anzeigen oder eine URL zu diesen nicht autorisierten Codes angeben.

(vi) Der Partner darf Coupons, Gutscheine oder Angebotscodes nicht außerhalb des angegebenen Werbeaktionszeitraums anzeigen.

4.6 Website des Partners
 

Sie müssen sicherstellen, dass Ihre Website während der Vertragslaufzeit:

4.6.1 aktiv und betriebsfähig ist und dass ihre Stillstandszeit (Downtime) auf höchstens 28 Tage pro Jahr begrenzt ist;

4.6.2 unter einer Top Level Domain erscheint (nur als Beispiel: www.yourname.com);

4.6.3 den Besuchern eine Nutzererfahrung (einschließlich einer einfachen Navigation) von hohem Qualitätsstandard liefert;

4.6.4 alle Geschäftsbedingungen und vom Unternehmen herausgegebene Richtlinien einhält, einschließlich der im vorliegenden Vertrag enthaltenen; und:

4.6.5 sich unter der URL befindet, die Sie dem Partnernetz und/oder dem Unternehmen bei Antragstellung für das MOO-Partnerprogramm mitgeteilt haben.

4.6.6 Das Unternehmen kann Ihre Website nach seinem alleinigen Ermessen überwachen oder deren Überwachung durch das Partnernetz verlangen und Sie von jedem Aspekt Ihrer Website benachrichtigen, den das Unternehmen vernünftigerweise als nicht akzeptabel oder nicht mehr aktuell betrachtet. Sie sind verpflichtet, Ihre Website zu ändern, um solche nicht akzeptablen oder nicht mehr aktuellen Aspekte so schnell wie möglich, spätestens innerhalb von 7 Tagen nach der Benachrichtigung durch das Unternehmen, zu entfernen.

4.6.7 Das Unternehmen und/oder das Partnernetz führen von Zeit zu Zeit ad hoc Überprüfungen Ihrer Website durch, um sicherzustellen, dass Sie alle Bedingungen dieses Vertrags erfüllen.

4.6.8 Sie erkennen des Weiteren an und stimmen zu, dass Informationen zu Ihrer Website (Name, URL, Traffic-Zählungen oder ähnliches) vom Unternehmen zur Verfolgung der Nutzung oder zur Aufnahme auf eine Liste von Websites zu Werbe- oder Marketingmaterialien verwendet werden können.

5. Provisionszahlungen

 

5.1 Die Provision wird nach Maßgabe der Bedingungen Ihres Vertrags mit dem Partnernetzprovider und der vorliegenden Geschäftsbedingungen bezahlt, wobei vorausgesetzt wird, dass im Falle eines Widerspruchs oder eines Konflikts zwischen den vorliegenden Geschäftsbedingungen und den Bedingungen Ihres Vertrags mit dem Partnernetzbetreiber die vorliegenden Geschäftsbedingungen Vorrang haben.

5.2 Das Unternehmen ist berechtigt, den zu zahlenden Provisionssatz und die Bedingungen, unter denen er zu zahlen ist, nach seinem freien Ermessen festzulegen.

5.3 Das Unternehmen bezahlt entsprechend der Art des Kundenumsatzes, der auf Referenz des Partners entstanden ist, unterschiedliche Provisionssätze. Die wichtigsten Kundentypen sind insbesondere „neue Kunden“ (die ihre erste bezahlte Bestellung aufgeben) oder „wiederkehrende Kunden“ (die ihre 2. oder x. Bestellung aufgeben).

5.4 Das Unternehmen gibt dem Partner die zu zahlenden Provisionssätze bekannt über:

(i) die Website des Partnernetzproviders;

(ii) E-Mail an den Partner; oder

(iii) Angabe auf www.moo.com, und das Unternehmen kann die zu zahlenden Provisionssätze jederzeit ändern, indem es den Partner mittels derselben Methoden benachrichtigt.

5.5 Der Partner erhält die nach Maßgabe der vorliegenden Geschäftsbedingungen und seines Vertrages mit dem Partnernetzprovider zu zahlenden Provisionen über den Partnernetzprovider und nicht direkt vom Unternehmen. Wenn das Unternehmen dem Partnernetzprovider alle aufgrund seiner Beteiligung am MOO-Partnerprogramm fälligen Provisionszahlungen nach Maßgabe der vorliegenden Geschäftsbedingungen und seines Vertrags mit dem Partnernetzprovider bezahlt hat, ist das Unternehmen nicht dafür verantwortlich sicherzustellen, dass der Partner die betreffenden Provisionszahlungen vom Partnernetzprovider erhält.

5.6 Das Unternehmen hat gegenüber dem Partner keine Verantwortlichkeit oder Haftung für Haftungsansprüche, die sich aus Handlungen, Unterlassungen oder Fahrlässigkeit des Partnernetzproviders ergeben.

5.7 Wenn der Partner gegen eine der Bestimmungen der Klausel 4 dieser Geschäftsbedingungen verstößt:

(i) besteht keine Verpflichtung zur Zahlung von Provisionen, die ansonsten in Bezug auf den Tag bzw. die Tage, an denen ein solcher Verstoß eingetreten ist, zu zahlen gewesen wären; und

(ii) das Unternehmen kann die Beteiligung des Partners am Programm durch eine Erklärung an den Partner unter Einhaltung einer Frist von 7 Tagen aussetzen oder kündigen.

5.8 Es sind keine Provisionen zu zahlen in Bezug auf:

5.8.1 Geschäfte, die unter Verwendung ungültiger Angebots-/Gutscheincodes getätigt wurden;

5.8.2 die Kosten für den Versand, die Lieferung oder die Handhabung von Waren;

5.8.3 stornierte und zurückgesandte Bestellungen;

5.8.4 nicht provisionsfähige Artikel: „MOO for Business“ Bestellungen, Steuern, Schnelldruck, Gratisprodukte und Probe-/Mustersendungen. (Diese Liste kann von Zeit zu Zeit geändert werden. Die Partner werden im Voraus über Änderungen benachrichtigt);

5.8.5 Beteiligung am MOO-Weiterempfehlungsproramm, falls vom Kunden ein Empfehlungslink oder -angebotscode verwendet wird;

5.8.6 betrügerische Transaktionen;

5.8.7 international aufgegebene und nicht nach Großbritannien versandte Bestellungen werden abgelehnt;

5.8.8 jeden anderen dem Partner von Zeit zu Zeit mitgeteilten Ausschluss.

5.9 Der „relevante Zeitraum“ oder die „Cookie-Laufzeit“, in dem bzw. der für die Zwecke des Programms (nach Maßgabe aller anderen Geschäftsbedingungen) eine Provision nach dem Datum des Zugriffs durch einen Website-Endnutzer auf die Website des Unternehmens (das „Datum des Sitzungsbeginns“) durch Anklicken eines vom Partner im Einklang mit den vorliegenden Geschäftsbedingungen und seinem Vertrag mit dem Partnernetzprovider veröffentlichten Links (der „Partnerlink“) zahlbar werden kann, ist der frühere der folgenden Zeiträume:

(i) 45 Tage ab dem Datum des Sitzungsbeginns;

(ii) der Tag und die Uhrzeit, zu der ein Website-Endnutzer die Website des Unternehmens über einen anderen indirekten Link als den Partnerlink besucht (wie beispielsweise über die Online-Marketing-Aktivität eines anderen Dritten); und

(iii) der Ablauf oder die Kündigung der Beteiligung des Partners am Programm, gleich aus welchem Grund.

6. Gewährleistungen und Schadensersatzverpflichtungen

 

6.1 Beratungen oder Informationen, die Sie mündlich oder schriftlich vom Unternehmen oder in Bezug auf das Programm erhalten haben, begründen keine Gewährleistungsverpflichtung, sofern dies nicht ausdrücklich in den vorliegenden Geschäftsbedingungen angegeben ist. Das Unternehmen schließt ferner ausdrücklich alle Gewährleistungen und Garantien jeglicher Art, seien sie ausdrücklich oder stillschweigend, aus, einschließlich insbesondere konkludenter Gewährleistungen und Garantien der Marktgängigkeit, Eignung für einen bestimmten Zweck und Nichtverletzung von Rechten Dritter. Das Unternehmen gibt auch keine Zusicherungen zur Leistungsfähigkeit des Programms oder zur Zahl der Besucher, die einen Link von der Website des Partners zur Website des Unternehmens anklicken, ab.

6.2 Sie verstehen und erklären sich ausdrücklich damit einverstanden, dass das Unternehmen, seine Tochtergesellschaften und verbundenen Unternehmen und deren Lizenzgeber und Dienstanbieter Ihnen nicht haftbar sind für:

(i) Ihnen eventuell entstehende mittelbare, zufällige, besondere oder Folgeschäden, gleichgültig wie diese verursacht wurden;

(ii) entgangenen Gewinn (gleichgültig ob direkt oder indirekt entstanden), Verlust von Goodwill oder geschäftlicher Reputation, Datenverluste;

(iii) Verluste oder Schäden aufgrund: (a) von Änderungen, die das Unternehmen möglicherweise am Programm vornimmt, oder der dauernden oder vorübergehenden Beendigung der Bereitstellung des Programms (oder einzelner Merkmale innerhalb des Programms); (b) der Löschung, Verfälschung oder nicht erfolgten Speicherung von Inhalten und sonstigen Kommunikationsdaten, die durch oder mittels Ihrer Nutzung des Programms verwaltet oder übertragen wurden; oder (c) Ihres Versäumnisses, Ihr Passwort oder Ihre Kontodaten sicher und geschützt aufzubewahren.

6.3 Die obigen Beschränkungen der Haftung des Unternehmens gelten ungeachtet dessen, ob das Unternehmen auf die Möglichkeit des Eintritts eines solchen Schadens hingewiesen wurde oder diese hätte kennen müssen, sie sollen jedoch in keiner Weise eine Haftungsverpflichtung des Unternehmens ausschließen oder beschränken:

(i) bei einem Todesfall oder einem Fall von Körperverletzung, der durch Fahrlässigkeit des Unternehmens verursacht wurde;

(ii) für einen Verlust, der auf arglistiger Täuschung beruht; oder

(iii) für eine sonstige Haftungsverpflichtung, die aufgrund gesetzlicher Bestimmungen nicht ausgeschlossen werden kann.

6.4 Der Partner sichert zu und gewährleistet, dass:

(i) er mit der Annahme der vorliegenden Geschäftsbedingungen keine anderen Verträge verletzt, an denen er als Partei beteiligt ist;

(ii) er die Domainnamen seiner Website(s), die mit einem Link zur Website des Unternehmens versehen werden, ordnungsgemäß bei allen zuständigen Stellen registriert hat; und

(iii) die Website(s) des Partners (einschließlich insbesondere aller Inhalte, Texte, Bilder Software, Medien und sonstigen Materialien, die der Partner in seiner Website bzw. seinen Websites platziert hat) Eigentum des Partners sind oder vom Partner lizenziert wurden und weder gegenwärtig noch künftig Urheberrechte, Patentrechte, Markenrechte oder sonstige Eigentumsrechte Dritter missachten oder verletzen.

6.5 Der Partner ist verpflichtet, das Unternehmen, seine Führungskräfte, Verwaltungsräte, Arbeitnehmer und Vertreter von und wegen jeglicher und aller Haftung, Ansprüchen, Verlusten, Schäden, Verletzungen oder Aufwendungen (einschließlich angemessener Anwaltskosten) zu entschädigen und freizustellen, die sich unmittelbar oder mittelbar aus oder im Zusammenhang mit einer Verletzung der vorliegenden Geschäftsbedingungen durch den Partner oder durch eine Handlung oder Unterlassung des Partners in Bezug auf das MOO-Partnerprogramm ergeben.

7. Allgemeines

 

7.1 Der Partner darf seine Rechte und/oder Verpflichtungen aus den vorliegenden Geschäftsbedingungen nicht ohne die vorherige schriftliche Zustimmung des Unternehmens abtreten, übertragen, belasten, in ein Treuhandverhältnis einbringen oder auf sonstige Weise über sie verfügen (oder dies versuchen).

7.2 Der Partner darf die Erfüllung einzelner oder aller seiner Verpflichtungen aus den vorliegenden Geschäftsbedingungen nicht ohne die vorherige schriftliche Zustimmung des Unternehmens untervergeben.

7.3 Sofern nicht ausdrücklich das Recht auf Durchsetzbarkeit eingeräumt wird, ist nicht beabsichtigt, dass eine Bestimmung der vorliegenden Geschäftsbedingungen aufgrund des (englischen) Vertragsgesetzes (Rechte von Drittparteien) von 1999 durch eine Person durchsetzbar ist, die nicht als Partei an den vorliegenden Geschäftsbedingungen beteiligt ist.

7.4 Die Nichtausübung oder verspätete Ausübung eines nach den vorliegenden Geschäftsbedingungen bestehenden Rechts oder Rechtsbehelfs durch eine der Parteien begründet keinen Verzicht auf das betreffende Recht oder den Rechtsbehelf und darf nicht als solcher ausgelegt werden, und eine nur einmalige oder teilweise Ausübung eines Rechts oder eines Rechtsbehelfs schließt nicht die weitere Ausübung dieses Rechts oder Rechtsbehelfs aus.

7.5 Unbeschadet des Vertrags des Unternehmens mit dem Partnernetzprovider stellen die vorliegenden Geschäftsbedingungen die vollständigen Bedingungen dar, die zwischen den Parteien in Bezug auf ihren Gegenstand vereinbart wurden, und gehen allen vorherigen zwischen den Parteien in Bezug auf ihren Gegenstand getroffenen Verträgen oder Abmachungen (einschließlich jeglicher Gepflogenheiten und Bräuche und jeglicher Bedingungen, die sich durch irgendeine Handlungsweise ergeben) vor.

7.6 Nichts in den vorliegenden Geschäftsbedingungen und keine von den Parteien aufgrund dieser Geschäftsbedingungen vorgenommene Handlung darf dahingehend ausgelegt werden, dass dadurch eine Personengesellschaft oder ein Gemeinschaftsunternehmen (Joint Venture) jeglicher Art zwischen den Parteien begründet wird oder dass eine der Parteien zum Vertreter der anderen Partei, gleichgültig zu welchem Zweck, bestellt wird. Keine Partei hat die Befugnis, die andere Partei rechtlich zu binden oder im Namen der anderen Partei Verträge abzuschließen oder eine Verbindlichkeit zu Lasten der anderen Partei zu begründen, gleichgültig zu welchem Zweck.

7.7 Jede der in den vorliegenden Geschäftsbedingungen enthaltenen Regelungen ist als eine von jeder anderen Regelung unabhängige Bestimmung auszulegen, sodass falls eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen von einem Gericht oder einer zuständigen Behörde als rechtswidrig, ungültig und/oder undurchsetzbar festgestellt wird, diese Feststellung die übrigen Bestimmungen der vorliegenden Geschäftsbedingungen unberührt lässt und diese übrigen Bestimmungen in vollem Umfang gültig und wirksam bleiben.

7.8 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln sich nach englischem Recht und werden im Einklang mit diesem ausgelegt.

8. MOO for Business

 

Wenn Sie sich dazu entschließen, Werbung für MOO for Business zu betreiben, berücksichtigen Sie bitte, dass die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen zusätzlich zu den vorangehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen Anwendung finden.

8.1 Nur Partner, die gegenwärtig im MOO-Partnerprogramm zugelassen sind, sind zur Werbung für MOO for Business berechtigt.

8.2 Es gibt kein gesondertes Antrags- und Zulassungsverfahren für das MOO for Business Programm. Jedoch behält sich MOO das Recht vor, einen Partner auszuschließen, von dem wir annehmen, dass er eine der hier festgelegten Geschäftsbedingungen verletzt.

8.3 Die Provision wird erst bezahlt, sobald ein MOO for Business Konto aktiviert wurde, was definitionsgemäß mit Aufgabe der ersten zahlungspflichtigen Bestellung geschehen ist. Der Betrag der an die Partner gezahlten Provision ist in den Angaben zum Netzwerkprogramm näher angegeben.

8.4 Der Bestand aller Kunden, die über das Partnerprogramm geliefert wurden, wird gegenüber dem Kundenbestand bei MOO for Business um Dubletten bereinigt und die Provision wird nur für neue Kunden bezahlt.

8.5 Die Provision wird nur für die erste zahlungspflichtige Bestellung eines neuen Kunden bezahlt und nicht für nachfolgende Bestellungen.

8.6 Es wird keine Provision für Zuführungen (Leads) für MOO for Business gezahlt, gleichgültig wie diese zustande gekommen sind.

8.7 Provisionen werden nur für die Zuführung von Kunden gezahlt, die sich innerhalb von 90 Tagen zu aktivierten MOO for Business Konten wandeln. Zuführungen, die sich außerhalb dieses Zeitraums in Konten umwandeln, lösen keine Partnerprovision aus.

8.8 Die Zahlung an den Partner wird am Ende des Folgemonats geleistet. Wenn beispielsweise die erste bezahlte Bestellung für einen neuen MOO for Business Kunden am 1. Januar aufgegeben wird, dann wird die entsprechende Provision im normalen Zahlungsturnus für das Netzwerk, dem Sie angeschlossen sind, im Februar (dem Folgemonat) geleistet.

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen bilden einen rechtlich bindenden Vertrag zwischen dem Partner des MOO-Partnerprogramms (das sind „Sie“, der „Herausgeber“ oder „Partner“) und MOO Print Limited (das sind „wir“, „uns“ oder das „Unternehmen“) in Bezug auf das MOO-Partnerprogramm (das wir von Zeit zu Zeit als das „Programm“ bezeichnen können).

Abonnieren Sie den MOOsLETTER für Sonderangebote, News und Inspiration.

Neu bei MOO? Sie erhalten kostenlosen Versand!

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen MOOsLETTER für kostenlosen Versand, Business-Tipps, inspirierende Ideen, exklusive Sonderangebote und mehr.

Bestellen Sie für nur 25,00€ und Ihre Bestellung wird frei Haus geliefert.

Datenschutzrichtlinien 
Gratis Lieferung! Neu bei MOO? Sie erhalten kostenlosen Versand!Gratis Lieferung!

....Wenn Sie sich jetzt beim MOOsletter registrieren (auf alle Erstbestellungen über €25,00).

Abonnieren Sie unseren wöchentlichen MOOsLETTER für kostenlosen Versand, Business-Tipps, inspirierende Ideen, exklusive Sonderangebote und mehr.

Bestellen Sie für nur 25,00€ und Ihre Bestellung wird frei Haus geliefert.