June 22, 2016

Kunden im Rampenlicht: Townske

Ob Sie zu den Wochenendtouristen oder zu den erfahrenen Geschäftsreisenden zählen, es ist nur allzu leicht, immer die bekannten großen Geschäftsketten zu frequentieren, wenn man einen Kaffee trinken oder Essen gehen will. Aber wenn Sie auf Ihrem Trip lieber die örtliche Kultur und hausgemachte Spezialitäten genießen möchten, dann ist Townske genau das Richtige für Sie.

Gegründet von den Entrepreneuren Dan und Joe, ist Townske eine neue Social Media-Plattform, die es Leuten ermöglicht, auf super-leichte und visuelle Art Stadtführer zu finden und zu teilen. Wir trafen uns kürzlich auf einen kaltgebrauten Kaffee mit Dan und befragten ihn über ihre bisherige Geschichte.

Townske

Woher kam die Idee für Townske?

Mein Mitgründer Joe und ich waren zum ersten Mal in New York City und wie alle Australier wollten wir guten Kaffee trinken. Wir konnten nirgends welchen finden! Also gingen wir auf eine Mission, um die besten Cafés der ganzen Stadt ausfindig zu machen. Wir stellten fest, dass guter Kaffee durchaus existierte, nur waren die Apps, die wir benutzten, zu komplex und zeitaufwendig und zudem waren ihre Empfehlungen nicht immer treffsicher. Die meisten Leute haben keine Zeit für sowas, sie wollen einfach die für sie richtigen Orte finden – und zwar schnell.

Tolle Cafés zu finden hat unsere NYC-Erfahrung wirklich bereichert und unser Trip war dadurch so viel besser. Als wir wussten, wo wir hin mussten, fühlten wir uns fast wie Einheimische. Die vorhandenen Lösungen, die wir ausprobiert hatten, haben einfach nicht geliefert, was wir brauchten, also begannen wir, die Plattform zu entwerfen, die wir nutzen wollten. Mit Townske haben wir auch in Sydney tolle Läden entdeckt, sogar gleich um die Ecke von unserem Büro!

Wie werdet ihr mit etablierten Reiseführern konkurrieren – was macht ihr anders?

Konkurrenzprodukte haben nicht unsere Anforderungen erfüllt, um eine Stadt kennenzulernen, also bauen wir das Produkt, das wir selbst nutzen wollen würden. Wir haben festgestellt, dass das Problem mit Review-Sites darin lag, dass man nicht wusste, von wem die Bewertung stammt, und eine Meinung ist nur relevant, wenn man der Person vertraut, die sie vertritt. Das ist eins der Hauptprobleme, die Townske lösen wird und eins unserer Unterscheidungsmerkmale.
Außerdem gibt es einige Projekte, an denen wir hinter den Kulissen arbeiten, die die Benutzererfahrung der Plattform wirklich verbessern werden, von daher glauben wir, dass sie für weitere starke Differzierungspunkte sorgen werden.

Townske

Wie wurde die Entwicklung von Townske bisher finanziert?

Momentan sind wir durch unsere etablierte E-Commerce-Firma rushfaster.com.au selbstfinanziert, daher suchen wir derzeit nicht aktiv nach Finanzierung. Stattdessen konzentrieren wir uns darauf, unsere Annahmen zu beweisen und ein tolles Produkt zu entwickeln. Wenn wir das erledigt haben: ja, es ist im Geschäftsplan vorgesehen, Kapital zu beschaffen.

Ist die Monetisierung der Plattform eine Priorität für euch? Wenn ja, wie geht ihr es an?

Wir haben ein paar verschiedene Einkommensströme. Wir erstellen eine Werbeplattform, die extrem relevante Anzeigen liefern wird. Wir glauben tatsächlich, dass die Leute unsere Anzeigen wirklich mögen werden, statt sie als störend zu empfinden. Unsere anderen Ströme haben eine vertrauliche Komponente, also können wir noch nicht darüber sprechen, aber wir sind super-aufgeregt angesichts des Potentials.

Townske

Was sind eure Pläne für Townske in den nächsten 12 Monaten, abgesehen vom Launch?

Wir werden Investment suchen, wenn wir die Annahmen, die unserem Geschäftsmodell zugrunde liegen, beweisen können. Wir sind schon sehr nah dran. Wir sind außerdem mit ein paar großen Marken im Gespräch über Partnerschaften. Im Moment bauen wir ein starkes Team auf, testen die Produktdesigns und arbeiten an der App, die bald herauskommen wird.

Was ist Townskes Mission – was wollt ihr ändern?

Wir werden die Zeit verkürzen, die Menschen dafür aufwenden, ihren Urlaub zu recherchieren und zugleich die Erfahrung verbessern, die sie dabei haben. Mit Townske können die Leute viel bessere Reisen haben und weitaus reichere Erfahrungen innerhalb ihrer eigenen Städte. Wir wollen die Menschen vor Touristenfallen und schlechten Standards bewahren und sie in die kleinen Betriebe von hoher Qualität bringen, die fantastische Erlebnisse bieten. Wir wollen den Menschen helfen, Spaß zu haben und sich in jeder Stadt der Welt wie Einheimische zu fühlen.

Gründen Sie ein Unternehmen? Falls ja, was ist Ihre Mission? Erzählen Sie es uns unten im Kommentarfeld!

Dieser Beitrag wurde in Partnerschaft mit Startup Daily produziert.
Bild: Das Townske Team 

0

Kommentare sind geschlossen.

NAIL: die Werbeagentur, die Werbung in gewisser Weise hasst

NAIL unterhält sich mit MOO darüber, wie sie ihre viralen Kampagnen entwickelt haben.

July 27, 2021

Soofiya über Selbstdarstellung in der Kunst

Die Künstlerin und Erzieherin Soofiya erkundet Themen wie Geschlecht und Identität.

July 1, 2021

„Warum sein wie alle anderen?“ Kate Moross über Design – mal anders

Designer Kate Moross Farbe und Originalität in jedes Projekt bringt.

June 16, 2021